Bronchitis Symptome bei Katzen

    Verschleppte Bronchitis bei der Katze erkennen

    Entzünden sich die luftführenden Wege in der Lunge, leidet die Katze unter einer Bronchitis. In diesem Fall haben es Krankheitserreger über die natürliche Schleimschicht geschafft und eine Entzündung entfacht. In den meisten Fällen greift der Infekt auf die Luftröhre über, sodass wir von einer Tracheobronchitis sprechen. Bleibt die Lungenentzündung unbehandelt oder wird nicht vollständig austherapiert, treten später verschleppte Bronchitis Symptome bei Katzen auf. Ich gehe diesen Krankheitsanzeichen auf den Grund, um den vierbeinigen Patienten weiterzuhelfen.

    Bronchitis bei Katzen
    Copyright: Irina Nikolaenko bigstockphoto
    • Starke Hustenanfälle und Lungengeräusche
    • Fieber, Apathie und Fressunlust
    • verschleppte Bronchitis ganz zu einer chronischen Lungenentzündung werden
    • Allergische Bronchitis kann sich zu Asthma entwickeln
    • Langwierige Therapie, Inhalieren, Behandlung mit Kräutern

    Typischen Symptome für Bronchitis bei Katzen

    Häufig leiden die Vierbeiner unter anfallsartigem Husten, der in seiner Stärke variieren kann. Nicht selten würgen die Katzen Schleim hoch. Selten aber wahrnehmbar sind Geräusche wie Rasseln oder Pfeifen zu hören. In extremen Fällen kommt es zu einer Schwächung der erkrankten Katzen in Verbindung mit Fieber.

    Wer den ersten Symptomen nicht nachgeht, riskiert eine verschleppte Bronchitis und eine chronische Lungenentzündung. In der Fachsprache ist von der Pneumonie die Rede. Die Tierärzte untersuchen zunächst mit dem Stethoskop die Bronchien der Katze, um die Krankheit besser einschätzen zu können. Für eine gründliche Behandlung sind neben Medikamenten, Hustenstiller und entzündungshemmende Wirkstoffe notwendig.

    Oftmals kommt es infolge von viralen Infekten zu Entzündungen in den Bronchien. Sekundär sind Bakterien beteiligt.

    Das entscheidende Warnsignal ist anhaltender Husten, den ihr mehrmals am Tag wahrnehmt. Halten diese Hustenanfälle über mehrere Tage und Wochen an, solltet ihr unbedingt einen Tierarzttermin vereinbaren. Die Beschwerden werden von allein nicht abklingen.

    Zu den fortgeschrittenen Anzeichen einer verschleppten Bronchitis bei einer Katze gehören unter anderem

    • Apathie
    • Müdigkeit
    • Appetitlosigkeit
    • Fieber
    • Atemnot und Atemgeräusche

    Oftmals tritt nicht nur eines dieser Symptome solitär auf, sondern eine Kombination aus mehreren Krankheitsanzeichen.

    Diagnose der verschleppten Bronchitis bei Katzen

    Zu den deutlichsten Anzeichen gehören Atemgeräusche. Hinzu kommen Atemnot und Hustenanfälle. Der Tierarzt wird im Bedarfsfall eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs machen. So kann er die Lunge begutachten und potentielle Entzündungen auf den ersten Blick erkennen. Aber erst über eine Blutuntersuchung finden die Tierärzte die Ursachen der Bronchitis. Hat sich ein Tier zum Beispiel über Lungenwürmer angesteckt, erfolgt eine Kotuntersuchung.

    Wie bei einer Bronchitis verabreichen die Tierärzte den Patienten Entzündungshemmer und Antibiotika. So gilt es, die Viren und Bakterien gründlich zu bekämpfen, damit sich der Organismus wieder erholen kann. Bei den Anzeichen einer verschleppten Bronchitis bei Katzen gilt dringender Handlungsbedarf. Oftmals haben sich Vernarbungen in der Lunge gebildet, die sich nur schwerlich wieder beheben lassen. So solltet ihr neben der medikamentösen Behandlung regelmäßig mit den Tieren inhalieren. Darüber hinaus helfen schleimlösende Medikamente bei einer nachhaltigen Bronchitis-Therapie, um die tief sitzenden Sekrete loszuwerden.

    Verschleppte Bronchitis Symptome bei der Katze

    Nun ist es bei der Lungenentzündung wie bei vielen Erkrankungen. Je früher ihr eine richtige Behandlung einleitet, desto besser steht es um die Heilungschancen. Haben die Tiere diese Infektion verschleppt, handelt es sich meist um einen chronischen und langwierigen  Heilungsverlauf. Dabei spielt die individuelle Immunabwehr des Tieres ein. Bei chronischer, allergisch bedingter Bronchitis steigt die Gefahr, dass betroffene Tiere Asthma entwickeln.

    In der laufenden Behandlung sollten Antibiotika unbedingt als Kuren vollständig verbraucht werden. Auch wenn eure Katze keinerlei Symptome für die verschleppte Bronchitis zeigt, gebt ihr die vollständige Anzahl der Tabletten. Andernfalls ist die Behandlung unvollständig, was die Gefahr für spätere Erkrankungen erhöht.

    Buchempfehlung Naturheilkunde für Katzen

    Anzeige:

    Katzen natürlich heilen: Homöopathie, Bachblüten, Schüßler-Salze und mehr
    • Angela Knocks-Münchberg
    • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer

    * Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten  / Haftungsausschluss Letzte Aktualisierung 19.03.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner

    Naturheilkunde bei chronische Bronchitis bei Katzen

    Neben der Schulmedizin gibt es eine ganze Reihe wirksamer Heilpflanzen und Lungenkräuter, die befreiend und wohltuend auf die Atemwege wirken. Das soll eine Entgiftung der Lunge fördern und den überflüssigen Schleim lösen. Neben Bronchitis helfen Lungenkräuter wie Salbei, Breitwegerich, Pfefferminze, Wiesenklee, Königskerze, Liebstöckel, Ingwer und Eukalyptus ebenso wie Oregano und Süßholzwurzel gegen Bronchitis, Asthma, Atemwegsbeschwerden, Keuchhusten oder Reizhusten.

    Die unterschiedlichen, diffizilen Anwendungsgebiete sind nichts für Anfänger. Ihr solltet also unbedingt mit eurem Tierarzt über den Einsatz von Heilpflanzen sprechen. Nur dann kann eure Katze davon profitieren. In erster Linie soll es darum gehen, dass sich die Lunge Stück für Stück von der verschleppten Bronchitis erholt und wieder vollkommen gesundet.

    Quellen und Links

    ⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster, Redaktion
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen
    Loading...