Meine Katze niest und hustet

    2657

    Trockener Heizungsluft oder warum niest und hustet meine Katze ?

    Immer wenn eure Katze nießt oder hustet, liegt zumeist ein klinisches Problem vor und der Weg zum Tierarztes ist vorgezeichnet. Diese Anzeichen können unterschiedliche Ursachen für Katzen-Krankheiten haben. Nur über den Hustenreflex ergibt sich noch eine folgerichtige Diagnose. So sollte die Katze von einem erfahrenen Tierarzt behandelt werden, um ihr Problem herauszufinden.

    Welche Erkrankungen können vorliegen, wenn die Katze niest und hustet? Wir liefern in diesem Beitrag eine vollständige Übersicht zu den möglichen Erkrankungen, die in diesem Fall zugrunde liegen können.

    weiterlesen:
    Katze beim Arzt
    Atemgeräusche? Niesen und Husten bei Katzen – Urheber: serezniy / 123RF

    Warum hustet eine Katze?

    Im Prinzip gehört das Husten zu einem wichtigen Abwehrmechanismus, der direkten Bezug auf die Atemwegen nimmt. Kommt es zu einem Reiz, gilt das Husten als Reflex. Die Schleimhaut in den Atemwegen der Katze ist äußerst sensibel und reagiert mit dem Hustenreflex schon bei der kleinsten Reizung. Doch nicht nur Krankheitserreger und Bakterien können diesen Reflex hervorrufen, sondern auch Fremdkörper und Flüssigkeiten.

    Beim Husten gelten die Hustenrezeptoren als Reizempfänger. Sie befinden sich nicht in der Lunge, sondern in der Luftröhre und im Kehlkopf. Damit eine Katze in der Lage ist, zu husten ist es notwendig, eine bestimmte Luftflussgeschwindigkeit zu erreichen. Nur ein Huster kommt auf fast 160 km/h. Auf diese Weise ist es eurer Katze möglich, Futterreste, Knochenstücke sowie Flüssigkeiten und Pflanzengranen herauszuschleudern.

     

    Was liegt vor, wenn meine Katze hustet und niest?

    In den meisten Fällen geht ein Huster mit dem Nieser einher, wenn es sich um Atemwegserkrankungen und erkältungsbedingte Beschwerden handelt. Oftmals kann zum Beispiel eine Entzündung der Atemwege oder des Kehlkopfes vorliegen. Ihr werdet bei eurer Katze auch ein leichtes Hecheln vernehmen: Sie reagiert mit Abgeschlagenheit und extremer Müdigkeit. Eine weitere Rolle spielt der feuchte oder trockene Husten? Ihr solltet beobachten, ob eure Katze bei dem Husten auch Auswurf nach draußen bringt. In vielen Fällen kann es zu regelrechten Anfällen kommen. In dieser Situation wird die Katze flach husten, sich auf den Boden drücken und ihren Hals für ein paar Minuten ausstrecken. Erst durch ein Schlucken und Würgen beendet die Katze diesen Anfall. Liegt zum Beispiel eine Lungenentzündung vor, kommt es zu gelblicher Flüssigkeit und Auswurf.

     

    Erkrankungen eurer Katze frühzeitig erkennen

    Der Tierarzt wird in Abhängigkeit von der Diagnose bestimmte Arzneimittel verschreiben. Dabei spielt es eine entscheidende Rolle, ob es sich um chronischen oder um akuten Husten handelt. Chronisch ist der Husten, wenn die Katze unter diesen Anfällen schon über zwei Wochen leidet. Außerdem weisen verschiedene Symptome auch auf den gefährlichen Katzenschnupfen hin.

    Insbesondere wenn der Husten mit dem Niesen einhergeht, handelt es sich in den meisten Fällen um Katzenschnupfen. Dieser wird über eine Infektion ausgelöst. Betroffene Katzenhalter beobachten, dass aus beiden Nasenlöchern ihrer Vierbeiner Schleim heraustritt. Eine weitere Ursache für Schnupfen liegt in einer Asthmaerkrankung einer Katze vor. Hier ist von den so genannten Felina Asthma auszugehen, vor allen Dingen wenn die Nieser in Verbindung mit Husten auftreten. Hier werdet ihr häufig beobachten, dass eure Katze hustet und würgt, um die Luft herauszupressen. Ihr solltet in diesem Fall einen Tierarzt aufsuchen und die Krankheitsanzeichen abklären lassen, um eine folgerichtige Behandlung einzuleiten.

     

    Achtung: Gefahr bei trockener Heizungsluft!

    Tatsächlich haben Nieser und Schnupfen auch ganz harmlose Ursachen, wie zum Beispiel zu trockene Heizungsluft. Gerade diese heiße und trockene Luft reizt die Nasenschleimhäute und kann zu einer vermehrten Produktion von Sekreten und in der Folge zu Niesern führen. Darüber hinaus kann sich ein Fremdkörper in das Nasenloch hineingeschlichen haben.

    Gerade wenn die Katze niest und hustet, ist dies eines der ersten Alarmzeichen, um zum Tierarzt zu gehen. Es können vielerlei Ursachen vorliegen, die von Atemwegserkrankungen über schwere Lungenentzündungen bis hin zu Katzenschnupfen, Asthma, Allergien und ganz harmlose Ursachen führen. Je nach dem Schweregrad der Ausbildung einer Krankheit wird der Tierarzt eine fachgerechte Behandlung zur schnellen Linderung der Krankheitssymptome einleiten. In den meisten Fällen werden Antibiotika verschrieben oder aufbauende Präparate gegeben, die eurer Katze dabei helfen, den Effekt zu bekämpfen. Auch Fremdkörper können ein Niesen und Husten verursachen. Verpasst es in diesem Zusammenhang nicht, eure Katze gegen Katzenschnupfen zu impfen. Auch wenn diese Impfung keine hundertprozentige Sicherheit gegen eine Erkrankung bietet, verläuft bei einer geimpften Katze der Katzenschnupfen um ein Vielfaches harmloser.

     

    Links zur weiterführenden Information

    http://www.ennetseeklinik.ch/domains/ennetseeklinik_ch/data/free_docs/Husten_Katze.pdf

    ⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster, Redaktion
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Hat Dir dieser Artikel gefallen?
    Loading...