Symptome, Behandlung und Vorsorge

Das Atherom ist eine gutartige Zyste in der Unterhaut, die oftmals auf eine verstopfte Talgdrüse beim Hund zurückgeht. In der Umgangssprache ist vom Grießknoten, Grützbeutel oder einer Balggeschwulst die Rede. Zumeist verweist die Bezeichnung auf den Inhalt, der weiß und gräulich dem Grieß in der Konsistenz ähnelt. Was du bei einer verstopften Drüse tun solltest und wie du den Knubbel wieder loswirst, erfährst du in diesem Beitrag.

Verstopfte Talgdrüse beim Hund
Verstopfte Talgdrüse beim Hund

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Verstopfte Talgdrüse kann sich entzünden und zu einer Zyste entwickeln
  2. Besonders gefährdet sind ältere Hunde ab acht Jahren
  3. Zyste und Gewächs vom Tierarzt untersuchen und behandeln lassen
  4. Eine Operation macht dann Sinn, wenn eine Entzündung vorliegt
  5. Unechte Atherome vor allem am Rücken und Nacken

Was ist die Ursache einer verstopften Talgdrüse beim Hund?

Die häufigste Ursache für das Atherom ist die verstopfte Talgdrüse beim Hund. Genauer gesagt ist der Ausführungsgang der Talgdrüse verstopft. Grundsätzlich produziert die Talgdrüse unentwegt Talg, um die Haut regelmäßig einzureiben. Gefährlich wird das Ganze erst, wenn ein Rückstau an Talg entsteht.

Wie kommt es zur verstopften Talgdrüse?

Oftmals reichen ein paar abgeschliffene Hautzellen oder etwas eingetrockneter Talg, um zu einer Verstopfung zu führen. Nun produzieren die Drüsen den Talg nur in kleinsten Mengen, sodass die Atherome allmählich wachsen. Zur Risikogruppe gehören Hunde ab einem Alter von acht Jahren. So solltest du deinen Senioren regelmäßig beim Streicheln absuchen.

Warum bildet die Haut Talg?

Die Haut sollte nicht austrocknen. Dafür bildet sie unentwegt Talg. Die Talgdrüsen geben unentwegt ein Schmiermittel nach außen. Sammelt sich der Talg an einem Ausführgang, entwickelt sich das Ganze zu einer Verstopfung.

Krankheitsbild: Atherome und verstopfte Talgdrüse beim Hund

Die echten Atherome werden auch als Epidermalzysten oder als Epidermoidzysten bezeichnet. Die Ursache dafür ist versprengtes Epithelgewebe. Darin enthalten können Haare und Hornlamellen sein.

Das falsche Atherom wird als Grützbeutel oder Grießknoten bezeichnet. Hier ist wiederum die Ursache die verstopfte Teigdrüse. Die Drüsen der Hunde produzieren ein Sekret. Kann das nicht mehr ablaufen, bildet sich eine Zyste. Im Inneren sind abgestorbene Zellen der Oberhaut enthalten, Kristalle und ein Pfropfen. Erkennt ihr einen kleinen schwarzen Punkt, ist das in den meisten Fällen der Ausführungsgang der Talgdrüse.

Zu den meisten verstopften Talgdrüsen kommt es an den stark behaarten Körperstellen. Häufig entwickeln sich die Verstopfungen am Rücken und am Genick. Eigentlich erkennen Hundehalter diese erst, wenn sie eine gewisse Größe angenommen haben.

Was sind die Symptome einer verstopftenTalgdrüse beim Hund?

Eigentlich kannst du die Atherome in der Unterhaut und im Hautgewebe fühlen. Gerade bei Hunden mit einem kurzen Fall dürfte das kein Problem sein. In den meisten Fällen siehst du die Knötchen auf der Hautoberfläche. Grundsätzlich lassen sich diese Knoten mühelos verschieben. Sie fallen durch eine derbe Konsistenz auf. Bei den kleineren Knoten können sich zeitweise Spannungs- oder Druckgefühle einstellen. Einige Hunde beginnen, sich intensiv an der betroffenen Hautstelle zu lecken, zu nagen und zu kratzen.

Zu den eigentlichen Gefahren kommt es beim Kratzen und Eröffnen der Grießknoten. Dann sind diese Hautstellen offen für Bakterien. Danach können sich tiefere Entzündungen und Läsionen bilden. Begleiterscheinungen einer verstopften Talgdrüse beim Hund sind zum Beispiel Juckreiz, Rötungen und Schmerzen ebenso wie Eiterbildung und Druckempfindlichkeit. Auf erhöhten Druck kann der eitrig blutige oder breiige Inhalt an der Seite aus der Zyste austreten. In den meisten Fällen füllen sie sich wieder von Neuem.

Verstopfte Talgdrüse entdeckt, was soll ich tun?

Ein ähnliches Problem hatte ich bei meiner Hündin. Bei ihr entwickelte sich eine verstopfte Talgdrüse auf dem Rücken, die zu einer Zyste wuchs. Anfangs dachte ich an einen kleinen Knoten oder einen Pickel. Ich eröffnete diese Erhebung vorsichtig mit den Fingern, bis der Inhalt nach außen trat. Einige Tage später zeigte sich die Erhebung, als ob nichts gewesen wäre.

Behandlung der verstopften Talgdrüse beim Hund

Ein Atherom erkennt ihr an der Konsistenz, der Form und am Inhalt. Dennoch braucht es erst eine Biopsie vom Tierarzt, um eine genaue Diagnose zu bekommen. Auf keinen Fall solltest du allein herumdoktern. Ich erkannte meinen Fehler und habe meine Hündin dem Tierarzt vorgestellt. Nur er konnte die Zyste vollständig beseitigen.

In den meisten Fällen bleibt die verstopfte Talgdrüse beim Hund symptomlos. Sie entzündet sich nicht einmal. Erst wenn der Hund sich davon gestört fühlt und sich Entzündungen einstellen, muss das Gewächs entfernt werden. Der Tierarzt selbst entscheidet, ob er den Grützbeutel herausschneidet oder mitsamt des Ausführungsganges der Talgdrüse entfernt.

Vorsicht: Das Herausschälen und Entfernen sollte äußerst gründlich erfolgen, bleiben nämlich Reste zurück, kann sich ein Rezidiv bilden.

Leidet euer Hund unter einer schweren Verstopfung und einem besonders großen oder komplizierten Gewächs, geben die Tierärzte Antibiotika. Gerade wenn sich Entzündungen eingestellt haben, behandeln die Experten diese mit Medikamenten, um eine fortschreitende Infektion zu verhindern.

Hat sich das Gewächs nicht infiziert, wird es unter Vollnarkose vollständig entfernt. Diese Operation ist ein unkomplizierter Routineeingriff und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Ihr solltet aber Risiko und Nutzen unbedingt abwägen. Nicht immer macht es bei sehr alten Hunden Sinn, diese Gewächse zu entfernen, wenn sie den Hund nicht weiter belasten.

Prognose

In den meisten Fällen ist nicht mit Komplikationen zu rechnen. Eine Verstopfung verschwindet oftmals von allein. Tatsächlich gibt es veranlagte Hunde, die immer wieder unter Neubildungen der Atherome leiden. Diese treten an der ähnlichen Stelle gehäuft auf. Es gibt aber keine empfehlenswerte Prävention, mit denen ihr die Gewächse umgeht.

Schwieriger lässt sich die Prognose für die verstopfte Talgdrüse bei einer Spaltung der Atherome bewerten. Hier spielt das Ausmaß der Infektion eine ausschlaggebende Rolle. Achtet unbedingt auf eine gründliche Nachsorge, damit die Wunde ordentlich ausheilen kann und sich nicht weiter entzündet.

Quellen und Verweise