Spätestens wenn das Thermometer jenseits der 25°C Marke nach oben klettert, wollen wir eigentlich keinen Fuß mehr in die Sonne setzen. Unzähligen Hunden in Deutschland geht es genauso. Sie haben oftmals nicht die Möglichkeit, sich Erleichterung zu verschaffen und leiden unter den hohen Temperaturen. Deshalb stelle ich im folgenden Beitrag praktische Tipps zusammen, wie du dein Hund die Hitze im Sommer übersteht.

Was hilft Hunden bei Hitze
Schattiges Plätzchen hilft bei Hitze, Copyright: MadPhotosPI – bigstockphoto.com

Wie überstehen unsere Hunde einen heißen Sommertag?

Nicht umsonst hält man in den südlichen Gefilden von Europas Siesta über die Mittagszeit. Du solltest, wenn es nur irgendwie möglich ist, deinem Hund ein schattiges Plätzchen in der Wohnung oder im Haus suchen. Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr haben die Hunde bei den Temperaturen über 30° nichts in der Sonne zu suchen. Sie leiden unter der intensiven Sonneneinstrahlung und können einen Hitzeschlag oder einen gefährlichen Sonnenbrand davontragen.

1) Der perfekte Sommer-Auslauf im Schatten mit Hundepool

Hast du zuhause einen Hundeauslauf oder einen Garten, in dem sich dein Vierbeiner über den Tag hinweg aufhält? Dann sollten wir diesen Bereich auf den Sommer vorbereiten. Es ist tabu, im Garten oder in der Auslauffläche kein Schattenplatz einzurichten. Hast du keine Bäume, kannst du ganz einfach Abhilfe schaffen.

Wie wäre es mit einem dunklen Sonnensegel, das du quer über den gesamten Auslauf spannst? Du wirst sehen, die Temperaturen unter dem Sonnensegel halten sich in Grenzen. In einigen Fällen können mehrere Sonnenschirme ähnliche Ergebnisse erzielen. Doch Achtung: Einige Hunde haben großen Spaß daran, die Schirme umzukippen. Der Schattenplatz ist dann dahin.

Meine Hunde haben über das ganze Jahr hinweg einen Hundepool. Das ist ein Planschbecken für Vierbeiner. Meine älteste Hündin nutzt am Tag mindestens zehnmal die Möglichkeit, sich abzukühlen. Ich beobachte dann, wie sie ganz genüsslich ins Wasser steigt und sich darin die notwendige Erfrischung verschafft.

Empfehlung zu Hundepools

Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand, Aktualisierung 18.07.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Preis kann verändert sein.  

Wechsle das Wasser am besten alle zwei Tage. Gerade bei der enormen Hitze lagern sicher schnell Grünalgen ab. Viele Hunde haben keine Freude mehr daran, in dieses trübe Wasser zu steigen. Zudem können die Algen unangenehme Magen-Verstimmungen hervorrufen, wenn die Hunde das abgestandene Wasser trinken. Ich gönne meinen Hunden mindestens alle zwei Tage frisches Wasser und freue mich, wie sie glücklich hineinspringen.

2) Die passende Zeit für die Gassirunde

Verlege deinen Spaziergang am besten auf die Abendstunden. Dank der Sommerzeit ist es am Abend lang genug hell, um durch den Wald zu schlendern. Hast du keine Zeit am Abend mit dem Hund rauszugehen, solltest du möglichst schattige Parkanlagen oder Wälder für euren Auslauf nutzen. Einige Hunde haben sich nicht unter Kontrolle. Sie rennen und springen auch bei heißen Temperaturen. Hier müssen wir die Hunde vor einem gefährlichen Hitzeschlag schützen. Am besten lässt du bei den heißen Temperaturen dein Hund nicht von der Schleppleine oder der Flexileine.

3) Meide heißen Asphalt und Beton!

Vorsicht bei den Spaziergängen in der Stadt. Gerade der Asphaltboden oder der Beton kann sich sehr stark erhitzen. Nicht selten kommt es in diesem Zusammenhang zu Verbrennungen der Hundepfoten. Noch ein Grund mehr, in die kühlen Parkanlagen zu pilgern und am besten noch einen Abstecher zum nächsten See zu machen. Gerade die großen Flüsse, die durch die Metropolen fließen, sind meines Erachtens nach nicht der geeignete Ort, um den Hund schwimmen zu lassen. Viele Hundehalter unterschätzen die Strömung und die Gefahr. Wenn der Hund erst einmal in die starke Strömung hineingerät und nicht mehr alleine zurückkommt, ist Panik vorprogrammiert.

4) Reichlich Trinken!

An den heißen Tagen nehme ich eine Schüssel und frisches Wasser mit, damit meine Hunde regelmäßig trinken. Das gilt natürlich auch für alle Herrchen und Frauchen. Viele Hundehalter trinken viel zu wenig über den gesamten Tag hinweg und leiden unter starken Kopfschmerzen. Das muss nicht sein. Gönnt euch regelmäßig einen kühlen Sommerdrink.

5) Spiele und Auslastung in der Wohnung

Ich finde es sehr wichtig, auch im Sommer für Auslastung zu sorgen. Ich habe mir von daher einige Hundespiele einfallen lassen, die auch in der Wohnung funktionieren. Du kannst Snacks und Bälle verstecken oder mithilfe eines Schnüffelteppichs immer wieder für neue Anreize sorgen. So muss sich kein Hund in der Wohnung langweilen.

6) Hundeeis selber machen

Ein wirkliches Highlight für Schleckernasen und Schlemmermäuler ist Hundeeis. Einige Hunde mögen das wirklich sehr gern. Du musst kein Fertigeis teuer im Fachhandel kaufen. Du kannst es ganz einfach aus Leberwurst und Joghurt selber machen.

Empfehlung Hundeeis petGelato Eismischung

cdVet petGelato Eismischung - 1x VeggieFrutti 50g + 1x StracciaVitale 50g
  • Inhalt:
  • 1x petGelato VeggieFrutti 50g
  • 1x petGelato StracciaVitales 50g

Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand, Aktualisierung 18.07.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Preis kann verändert sein.  

Bedenke bitte, dass du immer nur kleine Portionen fütterst. In rauen Mengen ist Joghurt nicht gut für Hunde. Auch wenn die Versuchung groß ist, solltest du deinen Hund nicht bei der nächsten Eisdiele mit füttern. Der Zucker in den Eiskugeln und die Sahne tun keinem Vierbeiner gut, sondern belasten noch mehr den Stoffwechsel. Füttere deinen Hund über den heißen Tag hinweg mehrere, kleine Portionen, das belastet den Magen nicht unnötig.

7) Schütze deinen Hund vor Sonnenbrand!

Gerade bei Hunden, die nur sehr wenig dunkles Pigment auf der Nase haben, solltest du unbedingt Sonnenschutzcreme auftragen. Andernfalls kann ein Vierbeiner einen äußerst unangenehmen Sonnenbrand davontragen.

FAZIT

Grundsätzlich gilt das, was wir uns gönnen auch für die Vierbeiner an den Sommertagen. Geht am besten niemals in die pralle Sonne und verbringt die heißesten Stunden des Tages an einem kühlen Ort.

Verlagere deinen Spaziergang in den frühen Morgen oder in die Abendstunden und denke dir ein paar lustige Spiele für die Wohnung aus. Am besten richtest du einen Hundeauslauf im Garten mit einem Hundepool ein und sorgst für ein ein schattiges Plätzchen, an dem ihr es gemeinsam aushaltet und den Sommertag genießen könnt.

 

⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen
Loading...