´

Größe und Gewicht der ausgewachsenen Dogge

Die Deutsche Dogge zählt zu den größten Hunderassen, die es gibt. Anders, als mancher es hinsichtlich dessen vermuten mag, besitzt dieser Hund ein freundliches, genügsames und ausgeglichenes Wesen, das ohne Aggressivität und leichte Reizbarkeit auskommt. Er eignet sich hervorragend als Familienhund, aber auch als Schutz- und Wachhund. Aufgrund ihrer enormen Größe braucht die Deutsche Dogge viel Platz in ihrem Zuhause. Welche Maße die Hunderasse erreicht und wie groß eine Deutsche Dogge wird und was es dabei zu beachten gibt, erfährst Du im Folgenden.Tierwissen weiterlesen

Deutsche Dogge
Rassestandard – Größe der Deutschen Dogge Urheber: isselee / 123RF

Wie groß wird die Deutsche Dogge?

Von den Molossern abstammend ist die Deutsche Dogge ein Hund, den die Menschen bereits in der Antike züchteten, um ihn als Kriegs-, Kampf- und Jagdhund einzusetzen. Im Mittelalter machten Hunde der Rasse Jagd auf Tiere wie Wildschweine, Bären und anderes Großwild. Angehörige der Riesenrasse befinden sich seit dem 19. Jahrhundert bevorzugt in Privathaltung und fungieren als Familienhunde. Größe ist weiterhin eines der wichtigsten Merkmale in der Zucht Deutscher Doggen.

Rüden besitzen eine Widerristhöhe von mindestens 80 Zentimetern.
Hündinnen besitzen eine Schulterhöhe von idealerweise mindestens 72 Zentimeter.
Das Gewicht der Deutschen Dogge beginnt bei etwa 50 Kilogramm.

Deutlich höhere Werte von 95 oder mehr Kilogramm sind ebenfalls möglich. Die größte Deutsche Dogge heißt Giant George, stammt aus Arizona in den USA und steht als größter Hund der Welt im Guinnessbuch der Rekorde. Er besitzt eine Schulterhöhe von 109 Zentimetern, eine Länge von 202 Zentimetern und ist 111 Kilogramm schwer.

Wann ist eine Deutsche Dogge ausgewachsen?

Wie groß wird eine Deutsche Dogge wird und wann ein Hund seine vollständige Größe und sein Endgewicht erreicht, ist nicht nur von Rasse zu Rasse, sondern auch von Tier zu Tier unterschiedlich. Bei den Welpen der Deutschen Dogge nehmen Größe und Gewicht bis zu einem Alter von 12 bis 18 Monaten immer weiter zu. Wie schnell die Welpen wachsen und an Gewicht zulegen, hängt von der individuellen genetischen Veranlagung des jeweiligen Tieres ab.

Wichtig für das gesunde Wachstum der Welpen ist vor allem die richtige Fütterung. Für Halter von Deutschen Doggen gibt es zu Größe und Gewicht Tabellen zur Orientierung. Die Folge von beliebiger Fütterung gerade während der Wachstumsphase führt in vielen Fällen zu Übergewicht.

Idealerweise stehen Größe und Gewicht der Deutschen Dogge in einem ausgewogenen Verhältnis und steigen parallel zueinander an. Die Welpen dieser Rasse wachsen nicht kontinuierlich. Sie erleben stattdessen punktuelle Wachstums-Schübe. Daher ist es nicht zuverlässig messbar, wie lange es dauert, bis Dein Hund seine endgültige Größe und sein Endgewicht erreicht.

Solange sich Dein Welpe im Wachstum befindet, benötigt er eine andere Menge an Futter und eine differierende Ernährungsweise als eine ausgewachsene Deutsche Dogge. Laut Empfehlungen von Züchtern ist in vielen Fällen eine leicht restriktive Fütterung hilfreich. Das heißt, Du reduzierst die Futtermenge entsprechend der Phase des Wachstums, in der sich Dein Hund gerade befindet. Wichtig ist die Gabe von hochwertigem Premium-Futter, das nährstoffreich und gesund ist und das Wachstum Deines Welpen aktiv und optimal unterstützt.

Jeder Hund entwickelt sich individuell

Die Gewichts- und Wachstumskurven von Welpen der Rasse der Deutschen Dogge sind nicht alle gleich regelmäßig und kontinuierlich. Abhängig ist die jeweilige Entwicklung des Welpen von folgenden Faktoren:

  • genetische Veranlagung,
  • Geschlecht des Tieres,
  • Futtermenge,
  • Zusammensetzung und Qualität des Futters.

Nach 12 bis 18 Monaten ist Deine Deutsche Dogge ausgewachsen. Der genaue Zeitpunkt ist ebenso wie die Endgröße und das Endgewicht des Hundes individuell zu betrachten. Er unterscheidet sich von Tier zu Tier.

Die Deutsche Dogge gehört zu den größten Hunderassen

Wie groß die Deutsche Dogge wird, hängt stark von ihrer individuellen genetischen Veranlagung ab. Die Widerristhöhe eines Rüden beträgt mindestens 80 Zentimeter, bei Hündinnen sind es wenigstens 72. Die Tiere wiegen zwischen 50 und 95 Kilogramm. Ausgewachsen sind Welpen dieser Rasse im Alter von 12 bis 18 Monaten.

Quellen und weiterführende Ressourcen