´

Kommt ein kleiner Hund zur Familie, wollen sich die Meisten gar nicht mit dieser Frage befassen. In erster Linie geht es darum, so viel Zeit wie möglich mit dem Hund zu verbringen. Schließlich bildet sich nur darüber eine feste Bindung, die ein Hundeleben lang hält. Doch können wir nun nicht davon ausgehen, dass Herrchen und Frauchen mit einem Hund gleich ihren Job aufgeben.Tierwissen weiterlesen

Wie lange kann man Hunde alleine lassen? In diesem Artikel liefere ich die Antwort und zeige wie Du das alleine lassen trainieren kannst.Hund allein zuhause

Hund zerstörrt die Wohnung allein zuhause Copyright: chalabala bigstockphoto

Das Wichtigste in der Übersicht:

  1.  Welpen nur kurz allein lassen
  2.  junge Hunde von 5-18 Monaten ein bis zwei Stunden alleine lassen
  3.  erwachsene Hunde 4-5 Stunden alleine lassen
  4.  starte möglichst früh mit dem Training in der Transportkiste
  5.  Hunde-KITAs oder Hundebetreuer als Hilfe nutzen

So schaffst du es den Hund 6 Stunden alleine zu lassen:

Für mich selbst waren die oben genannten Anhaltspunkte gar nicht so einfach. Auch wenn ich durch meine Selbstständigkeit die Freiheit habe, meinen Hund mit ins Büro zu nehmen, werden sich schon in den ersten Wochen Zeiten ergeben, in denen mein Hund alleine bleiben muss.

Ein Hund sollte aber überhaupt nur in Ausnahmefällen alleine gelassen werden. Die bessere Variante ist es eine Hundepaten, Hundesitter oder ein Familienmitglied zur dauerhaften Aufsicht einzubinden.

Wie Du ein Alleinsein von 4-6 Stunden erreichen kannst:

Frisch gebackenen Hundehaltern rate ich, mit dem Vierbeiner gleich eine sichere Transportkiste anzuschaffen. Bevor deine Alarmglocken schrillen: Mir geht es nicht darum, den Hund über Stunden einzusperren.

Anzeige:

AmazonBasics Hundekäfig mit 2 Türen, Metall, zusammenklappbar, Gr. M
251 Bewertungen
AmazonBasics Hundekäfig mit 2 Türen, Metall, zusammenklappbar, Gr. M
  • Zweitüriger Hundekäfig mit einer Tür vorne und einer Tür an der Seite
  • Zwei Riegelbolzen an jeder Tür sorgen für zusätzliche Sicherheit
  • Robuste Metall-Konstruktion; zum einfachen Transport / Verstauen flach zusammenklappbar

Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand, Aktualisierung 16.10.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Preis kann verändert sein.  

Kistentraining

Ein erwachsener Hund sollte maximal 4-5 Stunden allein bleiben. Welpen können sich ihre Zeit nur sehr schlecht selbst vertreiben. Von daher solltest du mit dem Training mit 4-5 Monaten beginnen.

Gerade junge Hunde reagieren auf das erste Alleinsein oftmals exzentrisch. Du würdest also nicht der einzige Hundebesitzer sein, der nachhause kommt, und ein wüstes Chaos vorfindet. Um diesen Umstand zu umgehen, solltest du mit der Kiste und deinem Hund zeitnah mit dem Training beginnen.

Hat der kleine Hund erst einmal gelernt, dass er in der Kiste sein Nickerchen hält, wird er sich auch später dort seinen Rückzugsort suchen. Niemand sollte seinen Vierbeiner stören, wenn er sich in seine Kiste zurückgezogen hat. Dieser Platz ist allein ihm vorbehalten.

Keine Frage: Für deinen Hund gibt es nichts Besseres, als mit seinen Besitzern zusammen zu sein. Schließlich bildet ihr sein Rudel. Gehen Herrchen und Frauchen aus dem Haus, ist das Rudel unvollständig. Nicht selten entwickeln Hunde Trennungsängste, da sie nur schwerlich einschätzen können, ob ihre Bezugsperson überhaupt wiederkommt.

Schritt für Schritt Anleitung

Starte am besten schon in der ersten Woche im neuen Zuhause mit dem Welpen- Training. Platziere die Kiste an einem festen Platz, wo sie weit weg von Trubel und Hektik ist. Wird der kleine Hund müde, trage ihn in die Kiste.

Mit der Zeit wird er seinen Ruheraum dort einnehmen. Um das Ganze noch kuscheliger zu gestalten, statte die Kiste mit Kuscheldecken aus und hänge über den hinteren Bereich eine Decke.

Hund allein zuhause lassen
Mein Hund allein zuhause Copyright: Miguel Almeida bigstockphoto

So entsteht eine dunkle Höhle zum Wohlfühlen. Stiefelt der Kleine aus der Box heraus, sobald du ihn hineingelegt hast, musst du konsequent bleiben. Das Ganze kann sich eine Weile hinziehen.

Auf keinen Fall solltest du deinen Hund aus der Kiste herausholen, wenn er lautstark jault oder bellt. Von da an verbindet dein Vierbeiner mit seinen Lauten das Herbeigekommen von Herrchen und Frauchen.

Er denkt also: „Ah, ich brauche nur zu bellen, dann kommen sie herbeigelaufen und holen mich heraus.“ Das wäre fatal. Warte genau den Zeitpunkt ab, wenn der kleine Hund ruhig wird und hole ihn dann mit Lob aus der Kiste.

Mit 5-18 Monaten gewöhnst du einen jungen Hund langsam daran, alleine zu bleiben. Er sollte sich im Laufe der letzten Monate mit der Kiste angefreundet haben. Vielleicht gibst du deinem Hund in dieser Zeit ein ganz besonderes Spielzeug. Das dient der Beschäftigung.

Was tun, wenn mein Hund etwas kaputt gemacht hat?

Kommst du nachhause und findest dein Hund inmitten eines Chaos vor, darfst du ihn auf keinen Fall bestrafen. Dein Vierbeiner wird die Strafe nicht mit seinem Vorgehen in Verbindung bringen. Beim Training mit Hunden ist das schnelle Reaktionsvermögen ausschlaggebend. Der Hund ist also nicht daran schuld, wenn er etwas kaputt macht. Beim nächsten Mal solltest du einfach für bessere Bedingungen sorgen. Im Prinzip lernen Hundehalter sehr schnell, dass sie mit einem jungen Hund im Bodenbereich mehr Ordnung halten müssen.

Wie lange kann man Hunde alleine lassen – ohne das etwas passiert? Gar nicht so einfach zu beantworten. Die Kistenmethode ist am sichersten. Sorge für Abwechslung zuhause und lege gefährliche Dinge außer Reichweite.

Wie gehst du aus der Tür?

Schon an diesem Punkt passieren die meisten Fehler. Wenn du das Haus verlässt und deinen Hund alleine zurücklässt, schaltest du das Licht, das Radio und den Fernseher aus. Du holst deine Jacke und gehst aus der Tür. Einige Herrchen und Frauchen bleiben dann gespannt auf dem Flur stehen. Du solltest an dieser Stelle bedenken, dass Hunde ein extrem gutes Gehör haben und ganz schnell merken, dass ihre Besitzer noch nicht gegangen sind.

Bleibe vor allen Dingen cool. Gerade am Anfang werden viele Hunde Terror schlagen. Von daher sollte sich die Kiste möglichst in einem Raum befinden, der nicht zu viele Geräusche nach außen lässt. Ansonsten bekommst du schon bald Ärger mit den Nachbarn.

Mein Tipp zum alleine lassen

Du solltest, wenn möglich, einen erwachsenen Hund nicht mehr als 4 Stunden am Tag alleine lassen. Über diesen Zeitraum hinaus leidet er. Bestenfalls beginnst du erst einmal mit einem Training in einer Transportkiste. Dann kannst du spätere Trennungsängste und Probleme auf lange Sicht umgehen.

Wer keine Möglichkeit hat, in der Mittagspause von Arbeit nachhause zu gehen, um sich um den Hund zu kümmern oder die Arbeitszeiten mit dem Partner oder der Partnerin zu organisieren, der sollte das Angebot von Hundesittern in Anspruch nehmen.

So kannst du Frage umgehen: Wie lange kann man Hunde alleine lassen? Hierbei handelt es sich um professionelle Hundebetreuer, die mit deinem Vierbeiner spazieren gehen und ihn beschäftigen. In Großstädten gibt es Hundepensionen oder Kitas für Hunde.

Quellen und weiterführende Ressourcen