So baden Sie Ihre Katze richtig

    694

    Katzen baden ist wie ein Tanz mit dem Teufel – muss es aber nicht

    Meistens können Sie sich auch selbst ganz gut saubermachen, vor allem, wenn es sich um Wohnungskatzen handelt. Doch es gibt auch die Ausnahmen, in denen sie es nicht alleine schaffen und das Katze baden nötig wird, gerade wenn es sich um langes Fell handelt. Jeder Katzenbesitzer weiß: Seine Katze zu baden ist alles andere als ein Vergnügen. Wie also können Sie beim Baden am besten vorgehen, damit Ihr Schmusetiger nicht zur Kratzbürste mutiert?

    Der beste Weg um die Katze zu baden

    Beginnen Sie früh damit, Ihre Katze ans Wasser zu gewöhnen. Das geht am ehesten, wenn sie noch Kitten sind. Umso eher Sie damit anfangen, desto eher wird sie es über sich ergehen lassen, ohne, dass Sie mit zerkratzten Armen und Beinen vor der Wanne stehen.
    Der erste Schritt: Die Vorbereitung

    Es ist nicht hilfreich, wenn Sie sich Ihre Kitty schnappen, die Badezimmertür schließen und dann mit der Vorbereitung beginnen. Fangen Sie am besten schon vorher damit an, denn das erspart Ihnen beiden eine Menge Stress. Das bedeutet, dass Sie Ihre Dusch- oder Badewanne mit einer rutschfesten Einlage wie einer Badematte oder einem Handtuch ausstatten, denn dann kann Ihre Hauskatze dort hineinkrallen. Das Wasser sollten Sie maximal bis zur Höhe ihres Bauches einlaufen lassen.

    Denken Sie an die Fellpflege

    Ihre Katze vor dem Baden zu bürsten hat drei positive Effekte:

    1. Die Haare gelangen nicht in den Abfluss und verstopfen ihn nicht (gerade bei BKH, Perser und anderen Langhaarkatzen ein Problem.
    2. Das Kämmen ist gut für das Fell.
    3. Es wird Ihnen das Baden erleichtern

    Ruhe ist das A&O

    Ob Wohnungskatzen oder Freigänger: Sie sind sehr empfindsame Wesen, die mit Stress nur schlecht umgehen können und vor allem den ihrer Besitzer aufnehmen uns schnell unberechenbar werden.

    Wenn es nötig ist, setzen Sie sich vorher 5 Minuten hin und beruhigen Sie sich selbst, bevor Sie Ihre Katze zum Baden abholen. Ist es dann endlich soweit, achten Sie auf eine ruhige Atmung und streicheln Sie sie dort, wo sie es gern hat. Reden Sie leise und beruhigend mit ihr, werden Sie auf keinen Fall hektisch, planschen Sie nicht mit dem Wasser oder benutze die Brause, denn alleine die Lautstärke wird Ihre Mietz verschrecken.

    Behutsames Baden kann wahre Wunder bewirken

    Versuchen Sie daran zu denken, wie Sie sich in einer unangenehmen Situation fühlen würden. Waschen Sie Ihre Katze also ganz vorsichtig mit warmem Wasser. Am besten nehmen Sie hierzu einen Messbecher oder Ähnliches zur Hand.

    Lassen Sie dabei den Kopf aus und benetzen Sie ihn nur mithilfe von einem Waschlappen. Zum Waschen Ihrer Katze sollten Sie nur spezielles Katzenshampoo und nicht Ihr eigenes Shampoo nehmen und niemals Druck auf Ihr Tier ausüben.

    Nachdem sie fertig gebadet ist, trocknen Sie sie gut ab und lassen Sie sie sich in Ruhe putzen.

    ⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster

    Meine Buchempfehlung:

    Anzeige
    Was Katzen wirklich wollen (GU Tier Spezial)
    • Mircea Pfleiderer, Birgit Rödder
    • Herausgeber: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
    • Auflage Nr. 3 (09.08.2014)

    Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Letzte Aktualisierung 20.04.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Haftungsausschluss: Preis kann gestiegen sein. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis auf Amazon.de. Echtzeit-Aktualisierung der Preise ist technisch nicht möglich.  

    Quellen und vertiefende Ressourcen:

    • [PDF] Die Haltung von Katzen - Deutscher Tierschutzbund abrufen↑
    Nachschlagewerke (Hintergrundrecherche)
    • Was Katzen wirklich wollen (GU Tier Spezial) Buch – 9. August 2014,von Dr.Mircea Pfleiderer, Birgit Rödder,Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH; ISBN-10: 3833839457 abrufen↑
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Hat Dir dieser Artikel gefallen?
    Loading...