Wie oft sollte man Katzen baden?

    651

    Katzen und Baden.. geht das überhaupt?

    An dieser Stelle werden viele stutzig. Nur die wenigsten Katzen haben bisher überhaupt ein Bad genommen. Doch wie oft sollte man Katzen baden?

    Einige Samtpfoten haben eine ganz besondere Leidenschaft in Verbindung mit Wasser. Andere meiden es wie das Feuer. Manchmal ist es unausweichlich, eine Katze gründlich zu reinigen.

    weiterlesen:
    Wie oft sollte man Katzen baden?
    Wie oft sollte man Katzen baden? Copyright: Olleg bigstockphoto

    Katzen baden: Das Wichtigste in der Übersicht:

    • Wie oft sollte man Katzen baden: so selten wie möglich
    • nur tiergerechte Pflegeprodukte verwenden
    • Wassertemperatur vorher testen
    • Kopf nicht abduschen
    • Katze nach dem Bad unbedingt trocken föhnen

    Wann sollte man eine Katze baden?

    Für die Katze gilt eine recht einfache Faustformel: Du solltest einen Stubentiger so selten wie möglich und so häufig wie nötig baden oder waschen. Eine übermäßige Hygiene ist jedoch nicht empfehlenswert und sollte unbedingt vermieden werden.

    Warum wir unsere Katze nicht baden müssen

    Grundsätzlich putzen sich die Katzen über mehrere Stunden am Tag. Sie besitzen dafür ein sehr innovatives System, das auf ihre Zunge zurückgeht.

    Beobachten wir einmal eine Zunge aus nächster Nähe, erkennen wir daran eine raue Oberfläche und kleine Widerhaken. An diesen Widerhaken bleiben abgestorbene und lockere Haare hängen. Dadurch ist eine besonders natürliche Fellpflege gewährleistet.

    Wer seine Katze dabei beobachtet, wie sie neben dem Teppich oder auf dem Rasen sitzt und würgt, ist vielleicht erst einmal erschrocken. Dabei wird sie wohl einen Haarball hochwürgen. Es handelt sich dabei um eine Ansammlung der Haare im Magen, die auf natürlichem Wege nach draußen gelangen. Um sich Erleichterung zu verschaffen, fressen viele Katzen vorher Gras.

    Wie oft sollte man Katzen baden?

    Ich empfehle, eure Katze eigentlich nur im Notfall zu baden. Das ist immer dann der Fall, wenn sie sich entweder in Kot oder anderem Unrat gewälzt hat oder in eine stinkende Flüssigkeit gefallen ist. Hier gibt es bestimmt viele kreative Möglichkeiten, die eine Katze zu einem echten Dreckspatz machen.

    In diesem Fall ist es kaum möglich, mit einer Bürste und einem Handtuch ein sauberes Ergebnis zu erreichen. Wie oft sollte man Katzen baden? In diesem Fall bleibt uns nichts anderes übrig, als uns mit unserer Katze dem Badezimmer zu nähern. Ihr solltet nicht mit Beifall rechnen. Die meisten Katzen haben kein freundschaftliches Verhältnis zum Wasser.

    Was denkst du, warum es Katzenwäsche heißt?

    Wir bezeichnen eine schnelle oberflächliche Reinigung, die unsere Katze am Tag mehrmals vollzieht. Tatsächlich ist sie über den ganzen Tag hinweg damit beschäftigt immer wieder ihr Fell zu säubern. Da kommen schon einige Stunden zusammen. Es wäre also vollkommen falsch, deine Katze regelmäßig zu baden.

    Gerade bei Wohnungskatzen besteht keine Notwendigkeit, da die Tiere noch nicht einmal in Kontakt mit Parasiten gelangen. Katzen sind im direkten Vergleich zu anderen Haustieren wohl die reinlichsten Tiere, die ihren Besitzern in der Pflege nur sehr wenig Aufwand bereiten.

    Wie oft sollte man Katzen baden und welche Pflegeprodukte einsetzen?

    Als Alternative zum Bad solltest du zunächst einen feuchten Lappen oder ein feuchtes Handtuch verwenden, um Verschmutzungen aus dem Fell zu bekommen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt und deine Katze wirklich in die Badewanne muss, solltest du weder gewöhnliche Seife noch Shampoo verwenden.

    Das Tier sollte keinesfalls seinen Eigengeruch verlieren. Im Fachhandel gibt es spezifische Pflegeprodukte für Katzen und Hunde. Zudem hilft dir bei medizinischen Bädern der Tierarzt weiter, der oftmals auch medizinische Tierpflegeprodukte im Programm führt.

    Katzen baden Anleitung – so geht das..

    Nun gilt es, die Katze möglichst sanft und sorgsam mit warmem Wasser zu befeuchten. Teste vorher die Temperatur des Wassers. Du solltest so wenig wie möglich einseifen – möglichst nur die verschmutzten Stellen säubern.

    Auf keinen Fall sollte Wasser auf die Schnurhaare, die Augen oder die Ohren geraten. Sicherheitshalber sparst du den Kopf aus.

    Danach ist es wichtig, die Katze zu föhnen. Andernfalls könnte sie sich erkälten. Wenn es überhaupt als sinnvoll erscheint, solltest du deine Katze möglichst schon als Kitten an das Wasser gewöhnen. Andernfalls kann das Ganze in einem Kampf ausarten, aus dem du mit ein paar Blessuren herauskommst.

    Wenn die Katzen also frühzeitig in Kontakt mit Wasser gekommen sind, werden sie später nicht ganz so panisch darauf reagieren.

    Im Internet gibt es zwar ein paar Videos, in denen die Katzen fröhlich durch die Badewanne schwimmen. Doch das ist immer eine Ausnahme und nicht die Regel. Vielleicht hast auch du eine Katze, die das Wasser von Anfang an liebt.

    ⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster, Redaktion
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2 Bewertungen
    Loading...