Hausapotheke für Hunde - Copyright: anatolir, bigstockphoto

Um Deinem Hund im Notfall schnell zu versorgen, bietet sich der Kauf einer Hundeapotheke an. Die Erste-Hilfe-Sets für Vierbeiner wappnen Dich für jegliche Eventualität. Im Straßenverkehr und im Haus lauern viele Gefahren. Giftige Lebensmittel, Verletzungen, ein Zeckenbefall und Krankheiten – der Inhalt der Hundeapotheke hilft Dir, die Schmerzen Deines Tieres zu lindern.

Gleichzeitig bewahrst Du Deinen Hund vor schlimmen Folgeschäden. Ein gutes Produkt enthält neben Wundauflagen, Pflastern, Verbänden und Zeckenentfernern viele weitere Artikel. In unserem Test stellen wir Dir verschiedene Erste-Hilfe-Sets für Hunde vor. Wir vergleichen die Hundeapotheken im Hinblick auf ihre Funktionalität und deren Inhalt.

In unserer Checkliste geben wir Dir wichtige Hinweise, um Deine Kaufentscheidung zu unterstützen. Die vorgestellten Produkte aus dem Test und Vergleich von Hundeapotheken für zu Hause orderst Du bei Bedarf direkt im Onlinehandel.

Empfehlungen Komplettsets Hausapotheke für Hunde

Bestseller Nr. 1
Trixie 1929 Erste-Hilfe-Set für Hunde und Katzen
31 Bewertungen
Trixie 1929 Erste-Hilfe-Set für Hunde und Katzen
  • Praktische Tasche mit Reißverschluss
  • Mit Klettverschluss z. B. zum Befestigen am Gürtel
  • 1x Wundkompresse, 1x Verbandpäckchen, 1x Fixierbinde, Heftpflasterspule, 2x Alkoholtupfer, 1x Einwegspritze 20 ml, 1x...
Bestseller Nr. 2
Natural Dog Treats Premium Erste-Hilfe-Set für Hunde, Haustiere - Zeckenentferner, Bandagen, Tücher
3 Bewertungen
Natural Dog Treats Premium Erste-Hilfe-Set für Hunde, Haustiere - Zeckenentferner, Bandagen, Tücher
  • ERSTE-HILFE-SET FÜR HAUSTIERE - Mit dem Sicherheitskit für Haustiere können Sie Ihr Haustier im Notfall auf...
  • ZUR SICHERHEIT IHRES HUNDES - Haustiere sind unvorhersehbar. Unsere medizinische Ausrüstung gibt Ihnen die...
  • KLUGES KONZEPT & DURCHDACHTER INHALT - Das spezialisierte Erste-Hilfe-Set für Haustiere enthält einen Zeckenentferner,...
Bestseller Nr. 4
FabaCare Erste Hilfe Set für Hunde, Haustiere und Menschen, 47 Teile in praktischer Tasche,...
  • Premium Erste Hilfe Tasche für Hunde und Haustiere, perfekt für Reisen und Outdoor Trips, veredelt mit unserer...
  • Die Erste-Hilfe-Tasche ist randvoll gepackt mit medizinischen Hilfsmitteln für Mensch und Hund, so ist man auf den...
  • Das praktische tragbare Medizin-Set für Tiere passt bequem in das Auto oder in einen Rucksack
Bestseller Nr. 5
Erste-Hilfe-Set für Haustiere (enthält ANTISEPTISCHE LÖSUNG, PHYSIOLOGISCHEN SERUM, RETTUNGSDECKE,...
5 Bewertungen
Erste-Hilfe-Set für Haustiere (enthält ANTISEPTISCHE LÖSUNG, PHYSIOLOGISCHEN SERUM, RETTUNGSDECKE,...
  • Erste-Hilfe-kit mit wesentliche Elemente für die Erste Hilfe im Notfall ausgerüstet für Ihre Haustiere.
  • Aus Polypropylen, matte Farbe, Rutschbelag. Es enthält einen ergonomischen Griff.
  • Es hat 3 Fächer im Inneren und ein Schließen dass für Sicherheit Kit.
Bestseller Nr. 6
Wundmed Erste Hilfe Set 32-teilig in praktische Etui mit Gürtelschlaufe
  • Extrem klein 11x7x5 cm und 99 Gramm leicht
  • mit praktischer Gürtelschlaufe
  • 32 Teile auf kleinstem Raum

Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand, Aktualisierung 15.12.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Preis kann verändert sein.  

Checkliste für Hundeapotheken und Erste-Hilfe-Sets für Hunde

Mit einer Hundeapotheke für zu Hause behandelst Du Deinen Hund bei kleinen Unfällen oder bei Unwohlsein. Sie dient ausschließlich der Erstversorgung. Im Alltag lauern viele Gefahren. Neben Glasscherben und Splittern in den Pfoten, eingerissenen Krallen und Zeckenbissen hilft der Inhalt der Hundeapotheke bei verschluckten Gegenständen oder Verbrennungen. Unverträgliche Lebensmittel, herumliegende Medikamente, Putzmittel oder Giftköder gehören ebenfalls zu den absehbaren Risiken, die ein zügiges Eingreifen erfordern. Bei größeren Verletzungen und Vergiftungen suchst Du sofort einen Tierarzt auf.

Verbandsmaterialien, Medikamente, Reinigungsmittel und Hilfsmittel wie Pinzette, Fieberthermometer, Zeckenzange, Maulschlinge und eine Taschenlampe gehören zu den wichtigsten Inhalten einer guten Hundeapotheke. Eine Anleitung für die Erste Hilfe beim Hund ergänzt das Set.

Erste-Hilfe-Sets für Hunde aus dem Test und Vergleich bestückst Du bei Bedarf mit den vom Tierheilpraktiker oder Tierarzt verordneten Medikamenten. Ein leichtes Beruhigungsmittel für stressige Situationen, Salben gegen Schwellungen und Insektenstiche sowie kühlende Cremes oder Gele bei Verstauchungen gehören zu den Basismedikamenten. Wichtig: Medikamente für Menschen eignen sich nicht zur Anwendung beim Hund. Schmerzmittel führen beim Vierbeiner schnell zu schweren Leberschäden und anderen Unverträglichkeiten. Vergiss nicht die Telefonnummer des Tierarztes, der nahen Tierklinik oder eines tierärztlichen Notdienstes mitzunehmen.

Zu den wichtigsten Inhalten der Hundeapotheke gehören Einweghandschuhe, sterile Mulltupfer, Mullbinden, Fixierpflaster, alkoholfreies Desinfektionsmittel und eine Verbandsschere. Hinzu kommen Aktivkohle, Ohrreinigungsmittel, Wundsalbe, Insektenschutzmittel, Flohmittel und Entwurmungstabletten. Fieberthermometer, Pinzette, Zeckenzange, Hundeschuhe und Einwegspritze ergänzen den Inhalt des Erste-Hilfe-Sets aus dem Test und Vergleich. Mit einem Holzspachtel untersuchst Du die Mundhöhle des Tieres. Eine Rettungsdecke gehört ebenfalls in eine gute Hundeapotheke. Reanimationsmasken, Blutstillstifte, Augenwaschmittel, Sofortkältekompressen, Jodtupfer und Lanzetten findest Du in den umfangreicheren Hundeapotheken.

Achten Sie beim Kauf auf das Verfallsdatum der Produkte. Es empfiehlt sich, abgelaufene Produkte nicht mehr anzuwenden, um die Unbedenklichkeit für den Vierbeiner zu gewährleisten. Vor allem Desinfektionsmittel und Medikamente verlieren ihre Wirksamkeit. Bei dem Desinfektionsmittel setzt Du auf alkoholfreie Produkte, da Alkohol in der Wunde brennt und Dein Tier möglicherweise in dadurch in Panik gerät.

Erste-Hilfe-Sets aus dem Test und Vergleich bewahrst Du in der Handtasche, im Auto oder im Rucksack auf. Dadurch nutzt Du es direkt beim Eintreten der Beschwerden. Du verhinderst große Schmerzen bei Deinem Hund oder schlimme Folgeerscheinungen. Eine wasserabweisende, robuste Tasche bewahrt den Inhalt vor Schäden durch Sonneneinstrahlung und Wasser. Achte darauf, dass die Inhalte für die Größe Deines Hundes ausreichen. Eine winzige Pflasterrolle bietet bei einem sehr großen Vierbeiner nur unzureichende Hilfe.

Ein Erste-Hilfe-Buch gehört in jede gute Hundeapotheke für zu Hause aus dem Test und Vergleich. Es hilft Dir im Notfall, Deinen Vierbeiner richtig zu versorgen. Im Internet findest Du ebenfalls Anleitungen.

Vorteile und Nachteile der Hundeapotheken

Vorteile:

  • für Reisen, Wanderungen und als Notfallset für Zuhause
  • sofort einsatzbereit
  • speziell auf den Hund zugeschnittene Notfallversorgung
  • schnelle Hilfe bei Verletzungen, Verbrennungen, Erkrankungen oder Unfällen
  • lebensrettend
  • enthalten die nötigsten Verbandsmaterialien und Equipment für die Erstversorgung
  • vereinfachtes Mitführen durch praktische

Nachteile:

  • Verbandmaterial für Menschen auch für Hunde
  • unterschiedliche Qualität der Erste-Hilfe-Sets für Hunde hinsichtlich der Materialien
  • nur Grundausstattung, Medikamente wie Kohletabletten, Reisetabletten und Elektrolyt-Tabletten bei Durchfall nicht enthalten
  • Voraussetzung für die Anwendung sind Grundkenntnisse in Erster Hilfe notwendig, alternativ Informationen aus beigelegtem Buch ziehen.
  • oft nicht für sehr große Hunde geeignet

Anbieter Erste-Hilfe-Set

  • FabaCare, Kerbl, Sweettypet, Nobby, Trixie, Dog A.I.D., Rosewood, CuraVendi, Söhngen, Horn Medical, Leina-Werke, GYJ, City4Dogs, DocCheck, Pawly

Nützliche Hinweise zur Hundeapotheke

Wie stellst Du das Erste-Hilfe-Set richtig zusammen?

Im Zuge einer Verletzung reagieren Hunde schnell unberechenbar. Um Dich selbst zu schützen, enthält ein gutes Erste-Hilfe-Set für Hunde eine spezielle Maulschlaufe aus Gummi. Alternativ funktionierst Du eine Mullbinde um.

Zur Versorgung von kleinen Wunden benötigst Du ein Desinfektionsmittel ohne Alkohol (wie Betaisodona), Mullbinden, Wundsalbe, Verbandswatte, Haftbinden, Mulltupfer, eine Verbandsschere und Wundpflaster. Um das Desinfektionsmittel aufzutragen, benötigst Du eine Einwegspritze. Ohne Kanüle eignet sie sich ebenfalls zum Verabreichen von Flüssigkeit und Medizin. Alternativ verwendest Du ein Mittel in einer praktischen Pumpflasche.

Um die Augen zu behandeln, verwendest Du eine sterile Augenspüllösung.

Bei Pfotenverletzungen schützen spezielle Hundeschuhe oder kleine Babysöckchen vor Verunreinigungen im Wundbereich. Eine Pfotenpflegecreme beruhigt irritierte Haut.

Schüttelt Dein Vierbeiner oft den Kopf oder kratzt sich am Ohr, hilft ein Ohrenreinigungsmittel. Das Mittel schwemmt Verunreinigungen heraus und ermöglicht es Dir, eine eventuelle Entzündung zu erkennen. Halten die Symptome an, besuchst Du mit Deinem Hund den Tierarzt, um schwere Innen- oder Mittelohrverletzungen auszuschließen.

Das Erste-Hilfe-Set beinhaltet ein elektronisches Thermometer, um eine erhöhte Körpertemperatur Deines Vierbeiners festzustellen. Dessen Spitze streichst Du mit Melkfett oder Vaseline ein, bevor Du es in den Anus des Tieres einführst. Aufgeregte Hunde und Welpen besitzen eine normale Körpertemperatur von 39,5 °C. Die Normwerte außerhalb von Stresssituationen liegen bei 37,5 bis 38,5 °C.

Für die heißen Sommermonate empfehlen sich Cool-Liegedecken, Cool-Halsbänder und Sprühnebler mit Wasser, um die Temperatur Deines Vierbeiners zu regulieren.

Insektenschutz- und Flohmittel vertreiben kleine Plagegeister.

Auf Reisen empfehlen sich Mittel gegen Reiseübelkeit und Durchfall. Hinzu kommen Produkte zur Abwehr von Insekten und Allergien.

Welche Notfallmedikamente ergänzen die Hundeapotheke?

Um Deinen Hund in stressigen Situationen (wie Verletzungen, Feuerwerk oder eine Autofahrt) zu beruhigen empfiehlt sich ein leichtes, natürliches Beruhigungsmittel aus Bachblüten. Schmerzhafte, geschwollene Insektenstiche behandelst Du mit antiallergischen Salben. Hier gilt es darauf zu achten, dass Dein Vierbeiner das Medikament nicht ableckt.

Bei Verstauchungen und Prellungen hilft kühlendes, abschwellendes und schmerzlinderndes Gel.

Homöopathische Mittel wie Globuli, Schüssler Salze und Kolloidales Silber empfehlen sich, sofern der Tierheilpraktiker oder Tierarzt diese verschreibt.

Überprüfe in regelmäßigen Abständen die Haltbarkeit der Inhalte. Eine gut bestückte Hundeapotheke ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt. Weist Dein Hund ernsthaft Beschwerden oder Verletzungen auf, reichen Notfallmaßnahmen nicht aus. Nur der Veterinär weiß, welche Behandlung Deinem Haustier hilft. Der unsachgemäße Gebrauch von Medikamenten schadet Deinem Hund.

Welche Inhalte benötigst Du für unterwegs?

Beim Wandern oder Spazieren reicht eine Grundausrüstung in der Hundeapotheke aus. Zu den wichtigsten Produkten gehören Fixier- und Mullbinden zur Wundversorgung. Sie fungieren bei Bedarf als Behelfsleine oder zum Zubinden des Fangs bei unberechenbaren Hunden. Zudem benötigst Du ein Verbandstuch zum Versorgen von Wunden, einen Druckverband, Fixierpflaster, Wundsalbe und eine Verbandsschere.

Im Wald oder auf der Wiese ziehen sich die Vierbeiner schnell einen Zeckenstich zu. Entfernst du die Zecke zügig, verringerst Du die Gefahr von schwerwiegenden Krankheiten. Mit der Zeckenzange aus der Hundeapotheke entfernst Du den Parasiten. Im Anschluss versorgst Du die Wunde mit Betaisodonasalbe. Diese desinfiziert und verhindert, dass Keime in die Einstichstelle gelangen.

Hundeschuhe und Babysocken schützen vor Pfotenverletzungen und wunden Pfoten im Winter. Spezielle Hundemedikamente, die Dein Vierbeiner benötigt, gehören ebenfalls in die Tasche. Bei Vergiftungen suche umgebend ein Notfallzentrum für Tiere oder den Tierarzt auf. Die beste Vorsorge ist Wachsamkeit. Hunde vergiften sich durch:

  • Giftköder,
  • Süßigkeiten,
  • offene Putzmittel,
  • Medikamente,
  • Pestizide an Pflanzen und
  • Nachtschattengewächse.

Aktivkohle ist das Mittel der Wahl, um die Beschwerden zu mildern und die Gefahrenstoffe auszuscheiden. Bring dem Arzt nach Möglichkeit die Ausscheidungen Deines Hundes sowie die giftige Substanz zur Analyse mit.

Was gehört in eine Hausapotheke für den Hund

Verbandsmaterial:

  • Heftpflaster zum Fixieren
  • sterile Wundauflagen zum Abdecken der Wunden
  • Gazetupfer zur Wundreinigung
  • lange Mullbinden zum Umwickeln der Verletzungen
  • sterile Tücher zum Polstern
  • selbsthaftender Verband zum Fixieren
  • Verbandswatte zum Unterpolstern
  • Verbandspäckchen ermöglichen Druckverband bei straken Blutungen
  • lange Binden zum äußerlichen Abbinden

Pharmazeutische Mittel:

  • Aktivkohle bei Vergiftungen und Durchfall
  • Wundreinigungstücher zum sterilen Reinigen von Wunden
  • Desinfektionsmittel beseitigt keime
  • Elektrolyttabletten bei Durchfall
  • Reisetabletten gegen Übelkeit
  • Bachblütentropfen zur Beruhigung in Stresssituationen
  • desinfizierende Wundsalbe und Heilsalbe

Hilfsmittel:

  • Erste-Hilfe-Anleitung
  • Notfallnummern
  • Pinzette zum Entfernen von Fremdkörpern
  • Sofort-Kälte-Kompressen helfen bei Schwellungen, Überhitzung
  • stabiler Holzstab als Schiene bei einem Knochenbruch
  • elektronisches Fieberthermometer
  • Holzspatel für Salbe oder zur Kontrolle des Mundraumes
  • Verbandschere
  • Zeckenentferner
  • kleine Taschenlampe zum Untersuchen von Augen, Ohren und Wunden
  • Vergrößerungsglas
  • kleine Plastiktüten für Proben von Kot und Erbrochenem
  • Einmalspritzen zum Verabreichen von Flüssigkeit oder Desinfektionsmitteln
  • Gummischlauch zum Abbinden
  • Latexhandschuhe
  • Hundeschuhe oder Babysocken bei Verletzungen der Pfoten

Sicherungsmaterial für Hunde:

  • Thermofolie schützt vor dem Auskühlen
  • Maulschlinge verhindert Bisse
  • Schutzweste bei Unfällen im Straßenverkehr

Pflegemittel:

  • Flohkamm
  • Krallenzange
  • Melkfett pflegt die Pfoten, erleichtert das Einführen des Thermometers
  • Fellbürste
  • Wattestäbchen
  • Baby-Feuchttücher