Wie groß sollte ein Hühnerstall sein?

Wer keine Lust mehr hat, sein Frühstücksei aus dem Supermarkt zu kaufen, dem bieten sich günstige Gelegenheiten, Hühner zuhause zu halten.

Oftmals reicht ein kleiner Garten aus, dem Federvieh eine optimale Lebensumgebung zu bieten. Doch wieviel Platz braucht ein Huhn im Stall?

Wir werden im Folgenden dieser Frage nachgehen und haben einige praktische Tipps parat.

Platz für ein Huhn
Genügend Platz für ein Huhn im Stall und Freigehege Copyright: Lukas Beno bigstockphoto

Hühner im Stall – das sollte man wissen:

  • Stangen-Meter Faustformel großzügiger kalkulieren
  • Wieviel Platz braucht ein Huhn im Stall: 3 Hühner in 1 m² Stall halten
  • mindestens 4 m² Auslauf pro Huhn
  • Löseecke und Brutkästen einplanen
  • Hühner in kleinem Stall rechtzeitig morgens rauslassen

 

Hühnerhaltung das sollten Sie wissen:

Auch wenn es viele Fertigställe im Fachhandel und im Baumarkt gibt, sollte für jedes Huhn genug Platz zur Verfügung stehen.

Bei einer Tieranzahl von 3 Hühnern sollte der Stall mindestens 1 m² an Fläche mitbringen und ca. 0,2 m² Fensterflächen. Bei 5-7 Hühnern steigt die Stallfläche auf 2 m² und damit auch die Fensterfläche auf 0,4 m².

Somit sollte jedes Huhn die Gelegenheit haben, sich hinzusetzen und niederzulassen, ohne in Konflikt mit einem anderen Hund zu gelangen.

Große und mittelgroße Hühnerställe:

Mit 8-10 Hühnern kommen wir auf einem gewissen professionellen Niveau an. Demnach sollte der Stall auch 3 m² an Fläche mitbringen. Hier steigt die Fensterfläche auf 0,6 m². Damit sollte genügend Sonne und Licht in das Innere des Stalles gelangen. 12-15 Hühner bekommen 5 m² Stall und 20-25 Hühner 8 m² Stallfläche.

Einmal mehr sollte an dieser Stelle deutlich werden, dass Massentierhaltungen in Käfigen gegen das Naturell eines jeden Tieres sprechen.

Wie sollte der Hühnerstall aufgebaut sein?

Ich für meinen Teil behandle diese Orientierung als Standard, der gern überschritten werden darf. Dabei sind die mobilen Ställe hervorzuheben. Diese lassen sich je nach Lage und Witterung auf dem eigenen Grundstück versetzen. Ich finde es sehr praktisch, einen Hühnerstall gleich mit einem Auslauf zu verbinden. So können die Hühner jeweils die Rasenflächen abarbeiten und schrittweise durch den gesamten Garten wandern.

Ganz nebenbei setzen die Hühner Kot ab, der in die Tiefenstrukturen des Bodens eindringt. Zudem entfernen sie mit dem Schnabel Schädlinge und arbeiten sich durch die einzelnen Rassenstrukturen.

Wieviel Platz braucht ein Huhn im mittelgroßen Hühnerstall

Ein mittelgroßer Hühnerstall sollte für einen Garten ausreichend sein. Für drei Hennen reicht eine kleinere Variante. Besonders praktisch ist es, die Tür gleich mit Plexiglas auszustatten, um sie als Fenster zu nutzen. Lässt sich das Dach des Hühnerstalls abnehmen, vereinfacht das die Pflege und Reinigung. Jeder Hühnerstall sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, da sich hier sonst Milben absetzen. Einen externen Bereich erhalten die Brutkästen für die Hennen, die an diesem Ort in Ruhe ihre Eier legen.

Platzbedarf kalkulieren

Wir sollten dem Platzbedarf von Hühnern nachkommen und einen artgerechten Hühnerstall konstruieren. Es bleibt natürlich euch überlassen, ob ihr den Eigenbau bevorzugt oder einfach einen Fertigbausatz bestellt. Am einfachsten empfinde ich die Quadratmeter Faustregel.

Eigentlich sollte jedes Huhn genügend Platz haben, um sich auszubreiten und eine regenfeste Unterstellmöglichkeit zu finden. Das gilt auch für die Gestaltung des Außengeheges. Hast du eine besonders hohe Dichte an Tieren in deinem Hühnerstall, solltest du die Hühner frühestmöglich rauslassen – am frühen Morgen, damit sie sich bewegen können.

Faustformel für die Stangenmeter

Gibt es nicht genügend Auslaufflächen, solltest du lieber ein Huhn weniger auf dem Quadratmeter halten. Denn die Stangen-Meter Faustformel sieht für ein Huhn 30 cm vor. In der Praxis drängen sich die Hühner jedoch aneinander und nehmen ein Teil der Stange als Löseecke. Gerade rangniedrigere Tiere haben es oftmals schwer, sich zu integrieren und genügend Platz zu finden.

Warum ein zu großer Stall auch nicht gut ist?

Wer nun denkt, er tut seinem Huhn etwas Gutes, indem er den Tieren jede Menge Platz zuspricht, kann genau das Gegenteil bewirken. Denn in kalten Nächten können in gut isolierten Ställen selbst die Temperaturen auch unter 0° fallen. Sind genügend Hühner in einem Stall, wärmen Sie sich gegenseitig. Sitzen wiederum zu wenig Hühner im Stall, können sie die Körperwärme nicht aufeinander übertragen. Zudem kann sich an einer zu kalten Stalldecke schnell Kondensat bilden, dass in den Folgetagen auf die Hühnchen tropft.

Wieviel Auslauf braucht ein Huhn?

Das Ganze gilt natürlich auch für den Auslauf. Wenn du hier viel zu knapp kalkulierst, findet ein normal großes Huhn schon nach ein paar Tagen keinen einzigen Grashalm mehr.

Die Verordnung spricht jedem Bio Huhn einen Auslauf von 4 m² zu. In der Praxis reicht das oftmals gar nicht aus. Je mehr Fläche du deinen Hühnern gibst, desto weniger Zusatzfutter benötigen sie.

Hier solltest du von Anfang an etwas großzügiger kalkulieren und dafür auf einen maßgeschneiderten Stall setzen.

Wir hoffen du hast jetzt genügend Wissen um deinen Hühnern gute Lebensbedingungen schaffen zu können.

⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen
Loading...