Aquarium

Nano Aquarium Beleuchtung – Aquarien ins richtige Licht gesetzt

Perfektes Flair durch Nano Aquarium Beleuchtung

Auch bei kleinen Aquarien sollten die Fische und Pflanzen deutlich sichtbar sein. Dafür ist eine richtige Nano Aquarium Beleuchtung notwendige Voraussetzung. Sie bringt die Farben und Formen wirkungsvoll zur Geltung. Aber nicht nur zur Gestaltung einer attraktiven Optik ist Licht unverzichtbar, sondern es ist auch wichtiger Bestandteil, um die ökologische Balance aufrecht zu erhalten. Der natürliche Sonnenschein wird bei einem Aquarium durch künstliches Licht ersetzt, das die natürlichen Lebensbedingungen der Fische und Pflanzen möglichst gut nachbildet. Dabei spielen die Energiekosten natürlich auch eine Rolle, weswegen heute praktisch nur noch LED-Beleuchtung zur Anwendung kommt.

Auswahl an Nano Aquarium Beleuchtung

* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten  /  Letzte Aktualisierung 20.10.2017 / Partner Links und Bilder zu Amazon-Partnerprogramm

 

Prinzipielles zur Nano Aquarium Beleuchtung

Bei einer perfekten Aquarium Beleuchtung sollte das Licht präzise auf die jeweils speziellen Anfordernisse des zu beleuchtenden Biotops abgestimmt sein. Prägenden Einfluss auf des Wohlbefinden der kleinen Tiere und Pflanzen hat dabei nicht nur das Lichtspektrum, sondern auch Beleuchtungsstärke und -dauer. Ein umsichtiges, schonendes und artspezifisches Beleuchtungs-Management sollte für die passenden Licht-Intensitäten und -Perioden sorgen, denn ein Zuviel ist für die Bewohner des Beckens genau so schädlich wie ein Zuwenig. Eine mangelhaft angepasste Beleuchtung kann z. B. Pflanzen zu unnatürlichem Wachstum anregen oder Fische bei zu intensivem Licht oder zu langen Leuchtperioden unter Stress setzen. Zur richtigen Dosierung der Nano Aquarium Beleuchtung eignen sich LED’s, da sie ein ausreichendes und passendes Lichtspektrum erzeugen können. Die Lampen werden in der Regel aufgesteckt und sind für speziellen Betrieb einstellbar.

 

Tageslicht versus Kunstlicht – ein häufiger Irrtum

Tageslicht ist immer besser als Kunstlicht, sollt man meinen und deshalb das Aquarium auf die Fensterbank stellen, damit es kräftig von der Sonne beschienen wird. Das ist völlig falsch, denn in natürlichen Biotopen kann die Sonne nur von oben eindringen und die Lichtintensität wird mit zunehmender Tiefe gedämpft. Darüber hinaus ist die von der Sonne beschienene Oberfläche relativ klein und wird ggf. noch durch Uferbuschwerk oder Bäume beschattet.

Ein Aquarium bietet jedoch eine große Lichteinstrahlfläche, was bei starker Sonnenlichteinstrahlung leicht zu Schaden in der Biosphäre des Beckens und zu unerwünschter Algenbildung führen kann. Deshalb sollten speziell kleine Aquarien in einem dunklen Wohnbereich platziert und mit geeigneter Technik beleuchtet werden.

 

Anmerkungen zur Einrichtung der Nano Aquarium Beleuchtung und zwei Beispiele für konkrete Lampen

Vorbemerkungen zur Dimensionierung

  • Ein 30 l Süßwasser Nanoaquarium braucht ca. 450 bis 750 Lumen pro Liter, bei Aquascaping ca. 900 bis 1200 Lumen.
  • Die tatsächliche Leuchtstärke kann nicht einfach aus der Leistung ermittelt werden, da LED-Lampen unterschiedlich effizient sind.
  • Eignung für Süßwasser- oder Meerwasserbecken wird von den Herstellern nicht immer erwähnt.
  • Herstellerangaben sind oft lückenhaft.

Dennerle Nano Power-LED 5.0

Die Lampe präsentiert sich robust in Stahl und Aluminium und einer flachen Bauweise mit schlanken Befestigungsstäben. Sie hat 5 Watt Leistungsaufnahme, eine Brenndauer von ca. 20.000 Std. (Herstellerangabe) und erzeugt einen Lichtstrom von 500 Lumen. Unter der Haube befinden sich 12 LED’s. Das Licht hat allerdings keinen ausreichenden Blau-Anteil, sodass die Lampe nur für Süßwasseraquarien geeignet ist, nach Herstellerangaben bis max. 30 Liter.

Dennerle 5710 Nano Power-LED 5.0
  • Halterung für Aquarienscheiben bis 5 mm Stärke
  • Mit Sonnenkringeleffekt
  • Kompaktes Slimline-Design

* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten  /  Letzte Aktualisierung 20.10.2017 / Partner Links und Bilder zu Amazon-Partnerprogramm

 

Nano LED Intenso 10,1

Diese Lampe richtet sich speziell an preisbewusste Käufer. Das Design ist ebenfalls flach. Das Gehäuse besteht allerdings aus Kunststoff. Es besitzt einen Klappmechanismus, mit dem die Lampe nach oben geklappt werden kann, z. B. um im Becken Arbeiten zu verrichten. Die Leistungsaufnahme beträgt 10,1 Watt, die sehr hohe Brenndauer beträgt nach Herstellerangabe ca. 50.000 Std. und erzeugt wird ein Lichtstrom von 504 Lumen. Die Lampe ist geeignet für Süßwasseraquarien mit bis zu 30 Liter Größe. Alternativ dazu gibt es die Intenso 15,8 für bis zu 50 Liter.

* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten  /  Letzte Aktualisierung 20.10.2017 / Partner Links und Bilder zu Amazon-Partnerprogramm

 

Die Vorteile einer LED-Beleuchtung

Hochwertige Nano Aquarium Beleuchtung erzeugt mit LED’s ein Tageslichtspektrum und ist programmierbar, um natürliche Beleuchtungsrhythmen zu erzeugen. Dazu sollte die tägliche Laufzeit durchgehend 9 bis 12 Stunden betragen und dadurch natürliche Tag-Nacht-Zyklen mit sanften Übergängen nachbilden. Regentage oder jahreszeitliche Schwankungen können mit moderner LED-Beleuchtung simuliert werden. Da die Beleuchtung in der Regel gut dosierbar ist, regt sie bei sachgemäßer Anwendung den Stoffwechsel der Tiere und Pflanzen an und wirkt vorteilhaft gegen Algenbildung. Neueste Entwicklungen sind RGB-LED’s. RGB bedeutet dabei Rot-Grün-Blau, die Primärfarben des natürlichen Spektrums.

Durch Mischung können rote Sonnenauf- und Untergänge, sowie diverse Helligkeitsvarianten erzeugt werden, z. B. „kaltes“, „warmes“ oder violettfarbiges Licht. Darüber hinaus emittieren LED-Leuchtmittel nur sehr wenig Wärme, was besonders bei kleinen Aquarien vorteilhaft ist.

To Top