Aquarium

Nano Aquarium: Wann kann man Garnelen einsetzen?

Nano Aquarium – Wann kann man Garnelen einsetzen?

Bevor die Garnelen in das neue Aquarium gesetzt werden können, muss das Wasser für die Garnelen geeignet angereichert sein. Garnelen benötigen eine Umgebung, in der das Wasser mit den passenden Werten angereichert ist, damit sie überleben können. Für die entsprechende Aufbereitung des Wassers stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

So gehts schneller – in 24 h Garnelen einsetzen

* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten  /  Letzte Aktualisierung 23.06.2017 / Partner Links und Bilder zu Amazon-Partnerprogramm

Wasseranreicherung für Garnelen

Das Leitungswasser bietet keinen geeigneten Lebensraum für Garnelen, weil wichtige Bakterienkulturen fehlen. Diese Bakterien vernichten und bauen schädliche Stoffe für Garnelen ab, die im Aquarium entstehen. Für den Auf- und Ausbau dieser wichtigen Bakterienkulturen braucht es etwas Zeit.

Zum Aufbau der Bakterienkulturen können Starterhilfen in das Aquarium gegeben werden. Diese Produkte ermöglichen einen raschen Bakterienaufbau innerhalb eines Tages. Eine weitere Möglichkeit, Bakterienkulturen im Aquarium zu schaffen, ist das Ausdrücken eines verwendeten Aquariumfilters. Etwas länger dauert eine gängige Anreicherungsweise auf natürliche Art, in dem das Aquarium garnelenlos betrieben wird. Keinesfalls sollte man die Garnelen zu frühzeitig in das Aquarium setzen, damit sie nicht gefährdet sind. Alle erforderlichen Wasserwerte, die die Garnelen benötigen, sind messbar und müssen kontrolliert werden.

Wichtig ist hierbei die Messung des Nitritwertes, des ph-Wertes und des Ammoniakwertes. Bis die erforderlichen Bakterienkulturen die Arbeit aufgenommen haben, Schadstoffe zu beseitigen, sollten die Garnelen nicht eingesetzt werden. Für jede Garnelenart wird eine bestimmte Empfehlung zu den Wasserwerten gegeben. Bei schwankenden Messungen der Wasserqualität kann es durchaus vorkommen, das die Anlaufphase eines Aquariums über Wochen hinweg Zeit in Anspruch nimmt. Fördernd ist es, während der Anlaufphase hin und wieder ein wenig Futter in das Aquarium als Nahrung für die Bakterien einzugeben. Auch eine unempfindliche Fischart kann bereits in das Aquarium gesetzt werden, um das Bakterienwachstum zu fördern. Durch das Füttern und durch die Ausscheidungen vermehren sich die Bakterien schneller.

Während der Anlaufphase des Aquariums sollte die Heizung angestellt sein, der Filter sollte im Betrieb sein und die Beleuchtung sollte geregelt sein. Eine weitere Hilfe zur Stabilisierung und Verbesserung der Wasserwerte, die die Garnelen benötigen, ist die Verwendung eines Wasseraufbereiterproduktes, das speziell auch für Garnelen geeignet ist.

Nano Bakterienstarterprodukte und Wasseraufbereiter

Diese Starterprodukte werden zumeist in kleinen Darreichungsformen mit 15 ml angeboten. Auch Zusammensetzungen für Garnelen sind erhältlich. Die Starterprodukte aktivieren das Wasser und den Filter, damit die passenden Bakterienkulturen angelegt werden und sich vermehren können. Im Ergebnis wird ein schadstofffreies Wasser für die Garnelen erzielt. Vor dem Einsatz der Bakterienstarterprodukte sollte ein Wasseraufbereiter verwendet worden sein. Auch die Nano Wasseraufbereiter werden in kleinen Einheiten zu 15 ml angeboten, die für ein 40 Liter Aquarium ausreichen. Die Aufbereiter sind hoch konzentriert und neutralisieren alle Schwermetalle, wie Blei, Zink und Kupfer und zusätzlich Chlor. Zudem enthalten die Wasseraufbereiter zumeist Schutzformeln für Garnelen. So wird aus Leitungswasser ein angemessenes und gesundes Aquariumwasser hergestellt.

Einsetzen der Garnelen ins Nano Aquarium

Beim Einsetzen der Tiere ist darauf zu achten, dass die empfindlichen Garnelen keinen Wasserwerte- oder Temperaturschock bekommen. Empfohlen wird, den verschlossenen Transportbeutel mit den neuen Garnelen für 30 Minuten in das Aquarium zu legen. Hierdurch kann sich die Temperatur des Beutels an die Aquariumtemperatur angleichen. Nun sollte der Beutel geöffnet werden und in ein Gefäß gegossen werden. Hierzu wird etwa dieselbe Menge an Aquariumwasser gegeben. Nun sollte den Garnelen etwa 30 Minuten Zeit gegeben werden, sich an die neuen Wasserwerte zu gewöhnen. Danach können die Garnelen in das Aquarium gesetzt werden.

Fazit

Mit der richtigen Methode und einer umfangreichen und durchgeplanten Vorbereitungszeit gelingt die perfekte Umsiedlung und Eingewöhnung der neuen Garnelen in das Nano Aquarium. Zusatzmittel wie ein Bakterienstarter und ein Wasseraufbereiter helfen, die richtigen Bakterienkulturen für das Aquarium anzulegen. Die Wasserwerte sollten während der Anlaufphase des Aquariums genau gemessen werden, bevor die Garnelen eingesetzt werden.

To Top