Hundehaltung

Was tun gegen Tierhaare

Wie Tierhalter für mehr Sauberkeit sorgen

Noch immer gehört die Sauberkeit zu einem der leidigen Probleme für Tierhalter. Wer Hunde und Katzen im Haus und in der Wohnung hält, wird unwiderruflich mehr zu tun bekommen. Für die Reinigung spielt nicht nur die Fellstruktur und die Felllänge eine Rolle, sondern auch die Größe der Tiere. Wobei ein paar Tipps ausreichen, um für mehr Sauberkeit zu sorgen.

Keine Sorge: Ihr müsst nicht gleich zu Staubsauger, Schwamm, Besen und Haushaltsreiniger greifen. Oftmals sind es ganz einfache Dinge, die im Handumdrehen für Ordnung sorgen. Eines der größten Ärgernisse sind die vielen Haare, die sich auf der Couch, im Bett, auf dem Fußboden und nahezu überall tummeln. Hier kann es schon einmal einen Schritt weiterbringen, wenn man den Haustieren eine Entspannungs- und Schlafecke zuordnet.

 

Katzen haaren? © prextimize – Fotolia.com

 

Weniger Tierhaare in der Wohnung

Auch wenn wir Hunde und Katzen lieben, sollten sie nicht überall ihr Schlafquartier aufschlagen. Gerade Haustieren hilft es, einen festen, zugewiesenen Platz zu bekommen, zu dem nur sie Zugang haben, um ihre Ruhe zu finden. Ganz nebenbei halten wir dann einige Möbelstücke sauber.

 

Nie wieder Kratzspuren an der Tapete!

Bei Katzenhaltern bergen vor allen Dingen verkratzte Tapeten und Gegenstände sowie Möbelstücke ein Ärgernis. Doch das passiert meistens nur dann, wenn der Stubentiger nicht genügend Gelegenheit hat, um seine Krallen zu schärfen. Das Kratzen gehört zu einem vollkommen natürlichen Verhalten, das sich auf keinen Fall abstellen lässt.

Am besten richtet ihr in der Nähe der Schlafstätte einen Kratzbaum oder eine Möglichkeit ein für die Krallenpflege. Hat sich die Katze bereits eine feste Ecke im Haus für ihre Krallenpflege auserkoren, gibt es im Heimtierbedarf Sisalplatten. Sind diese erst einmal in der Ecke oder an der entsprechenden Stelle angebracht, verschwinden auch die unschönen Kratzer.

ACHTUNG: Fängt eure Katze an zu markieren, muss diese Stelle mit hartnäckigem Essigreiniger gesäubert werden. Andernfalls finden sich hier immer wieder Urin und Kotflecken wieder.

 

Katzenhaare und Hundehaare entfernen

Spezialisierte Tierhaarstaubsauger für jede Gelegenheit

Jeder Haustierhalter sollte sich damit abfinden, einmal öfter zum Staubsauger zu greifen. Hier gibt es mittlerweile spezialisierte Modelle, die auf die Bedürfnisse von Hund, Katze und Kleintieren ausgerichtet sind. Besonders praktisch sind die Staubsauger für Tierhaushalte. Diese Geräte sind kabellos überall einsatzbereit und vereinfachen die Pflege und die Säuberung der Wohnung – ganz nebenbei.

  • Mit effektiver Schnelligkeit und
  • motorisierten Spezialdüsen sowie
  • optimierten Bürstenrollen

 

bleibt garantiert kein Haar mehr zurück. Hier gilt es, einen Blick auf die neuen Lithium-Ionen-Technologie der Anbieter wie Bosch zu werfen, um in Sachen Tierhaare einen Schritt voraus zu sein.

Was für die Krallen der Katzen gilt, macht auch vor dem Hund nicht halt. Vierbeinern, die sich an den Stuhl- und Tischbeinen auslassen, fehlt es an passendem Kauspielzeug. Hier gibt es Kauknochen, Rinderkopfhaut, Schweineohren oder Pansen im Fachhandel, die z.T. dezent riechen und eurem Hund genügend Möglichkeit bieten, die Zähne auszutoben.

Ein einfacher Trick: Etwas Nelkenöl an den Möbelstücken und Füßen hält jeden Vierbeiner fern. Nelkenöl geht nämlich mit einem bitteren Geschmack einher.

 

Mehr Sauberkeit für Meerschweinchen, Hamster und Kaninchen

Aber nicht nur Katzen und Hunde verursachen einen höheren Reinigungsaufwand. Auch die lieben Kleintiere, wie Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen, sitzen in ihrem Käfig, der recht schnell einen strengen Geruch von sich gibt. Wird der Käfig älter, setzen sich auf dem Boden hartnäckige Kotablagerungen ab. Diese Flecken lassen sich ganz einfach mit Essig und Salz entfernen.

Wer nach dem Kuscheln mit Kaninchen und Meerschweinchen die Haare auf dem Sofa, auf der Decke und auf dem Schoß nicht wieder los wird, greift ganz einfach zum Klebefilm.

 

Was Tierhalter bei der Reinigung beachten sollten?

Prinzipiell ist es ganz einfach, für mehr Sauberkeit im Haus und in der Wohnung zu sorgen. Wenn jedes Tier und jedes Familienmitglied seinen festen Ruhe- und Schlafplatz hat, wird es sich dorthin vermehrt zurückziehen und nicht das gesamte Haus für sich einnehmen. Darüber hinaus sollten Käfige und Katzentoiletten täglich gereinigt werden, so dass von ihnen kein unangenehmer Geruch ausgeht. Gleiches gilt für die Futternäpfe.

Insbesondere im Feuchtfutter setzen sich sehr schnell Parasiten ab, die auch zu Krankheiten und Magenverstimmungen führen. Mittlerweile gibt es spezialisierte Reinigungsmittel für Haustiere ebenso wie Haustiersauger mit abgestimmten Düsen, die garantiert alle Haare und selbst kurze Borstenhaare aufnehmen. Wer auf die regelmäßige und tagtägliche Reinigung setzt, braucht am Tag nur ein paar Minuten und umgeht unangenehme, stundenlange Putzeinsätze, die über den ganzen Tag hinweg dauernd und den Frustpegel ansteigen lassen.

 

Tipp:
www.bosch-home.com/de/produkte/staubsauger/zooo-proanimal/zooo-proanimal-kabelloser-handstaubsauger

Tierstaubsauger auf Amazon ansehen

To Top