Katzen

Welche Katzen haaren nicht?

Katzen ohne Haare?

Katzenliebhaber kennen das Problem: Der Stubentiger verliert Fell. Zahlreiche Katzen haaren das ganze Jahr über. Jedoch existieren Tiere, die weniger Fell verlieren. Eine Samtpfote, die nicht haart, findest Du unter den Katzen selten.

Ausschließlich die Sphynx, eine Rassekatze ohne Fell, verliert zu keiner Jahreszeit Haare. Stubentiger, die weniger haaren, finden speziell bei allergischen Menschen Zuspruch.

 

Nacktkatze

Sphynx & Nacktkatzen © Сергей Чирков – Fotolia.com

Katzen, die kaum Fell verlieren

Verlieren Katzen Haare, bedeutet dies für den Besitzer eine Menge Arbeit. Tägliches Staubsaugen gewährleistet, dass das Fell nicht Teppiche und Kleidung verklebt. Der Fellverlust spielt für Deinen Stubentiger eine wichtige Rolle. Gleichwohl gibt es Vierbeiner, die ausschließlich zweimal im Jahr ihre Haare verlieren. Zu diesen gehören die Norwegischen Waldkatzen, eine Rassekatze, die aufgrund ihrer ursprünglichen Heimat im hohen Norden ihr Fell behält. Die speziellen Katzen haaren einmal im Frühling, wenn das Sommerfell das Winterfell ablöst.

Des Weiteren folgt ein Fellwechsel im Spätherbst. Dieser fällt in der Regel schwach aus. Du bemerkst in einigen Fällen nicht, dass Dein Stubentiger haart. Die Norwegische Waldkatze, auch Trollkatze genannt, gehört zu den pflegeleichten Rassen, was das Haaren betrifft. Wie diese zählt die Siamkatze zu den Halblanghaar-Katzen. Sie haart ebenfalls ausschließlich zweimal im Jahr. Bürstest Du Deinen Vierbeiner in diesem Zeitraum, gelangen nur wenige Härchen auf schwer zu reinigende Textilien.

Langhaarkatzen, die trotz ihres prächtigen Pelzes wenig Haare lassen, sind die Türkisch Angora und die Türkisch Van. Bei beiden Tieren handelt es sich um Rassekatzen, deren Fellwechsel schwach ausfällt. Anders als bei der Norwegischen Waldkatze gibt es jedoch keinen Unterschied zwischen demjenigen im Frühling und im Herbst.

 

Kurzhaarkatzen, die wenig haaren

Speziell kurzhaarige Katzen haaren wenig. Das Fell besitzt bei ihnen im Schnitt eine Länge von fünf bis sieben Zentimetern. Somit erscheint die Menge der verlorenen Härchen ebenfalls deutlich geringer als bei den langhaarigen Vierbeinern. Zu den Rassekatzen, die ausschließlich wenige Haare verlieren, gehört die Bengal-Katze. Der große Stubentiger besitzt eine besondere Fellmaserung. Auch die Struktur des Fells zeigt sich gröber als bei anderen Katzenrassen. Dadurch verliert das Tier weniger Deckhaar.

Weitere Vertreterinnen der wenig haarenden Samtpfoten sind die Europäischen Kurzhaarkatzen. Diese Bezeichnung umfasst zahlreiche Rassen der Vierbeiner. Ebenso fallen viele Hauskatzen in diese Kategorie. Zu den weiteren Kurzhaarkatzen, die wenig Fell verlieren, gehören:

  • die Devon Rex,
  • die German Rex
  • und die Savannah.

 

Hypoallergene Katzen für Allergiker

Die Entscheidung, eine wenig haarende Katze zu kaufen, entbindet nicht von der Pflege der Samtpfote. Vierbeiner, die kaum Haare lassen, brauchen dennoch eine gründliche Fellpflege. Dazu gehört beispielsweise das regelmäßige Bürsten Deines Haustiers. Viele Menschen wünschen sich eine wenig haarende Katze, weil sie unter einer Katzenhaar-Allergie leiden. Eine Lösung für dieses Problem stellen die hypoallergenen Stubentiger dar.

Zu diesen Tieren gehört die Sphynx. Sie besitzt kein Fell, stattdessen siehst Du ihr direkt auf die Haut. Durch das Fehlen eines schützenden Pelzes benötigt der Vierbeiner die entsprechende Pflege. Dazu zählt das regelmäßige Absuchen des Stubentigers nach Wunden. Diese entstehen auf der empfindlichen Haut der Rassekatze schneller als bei ihren pelzigen Artgenossen. Zu den hypoallergenen Katzen zählen weiterhin:

  • Die Russisch Blau,
  • die Sibirer,
  • die Balinesenkatze
  • und die Devon

Jede Katze haart mindestens zweimal im Jahr zur Zeit des Fellwechsels. Die einzige Ausnahme stellt die Sphynx dar. Dabei handelt es sich um eine komplett haarlose Samtpfote, die speziell Katzenhaar-Allergiker bevorzugen. Zudem existieren zahlreiche Rassen, die weniger Fell verlieren als andere Vierbeiner. Zu diesen gehören die Norwegische Waldkatze, die Burma und die Siamkatze. Auch bei kurzhaarigen Katzen fällt der Fellwechsel deutlich geringer aus.

 

zum Thema:

http://www.tierchenwelt.de/haustiere/haustier-katze/2754-katzen-die-wenig-haaren.html

To Top