Wie oft muss man Kaninchen sauber machen?

    Reinigung und Pflege deines Kaninchens … das musst Du wissen:

    Eine Grundlage für ein zufriedenes und langes Leben bildet eine saubere und artgerechte Lebensumgebung. Viele Kaninchen fristen ihr Dasein in verdreckten Kisten und viel zu kleinen Käfigen.

    Wie oft muss man Kaninchen sauber machen? Wer sich mit dem Gedanken trägt, einen Hasen anzuschaffen, sollte genau diese Frage beantworten. Wir liefern in diesem Beitrag die Antwort.

    Wie oft soll der Kaninchen Käfig oder Stall sauber machen
    Wie oft soll der Kaninchen Käfig oder Stall gereinigt werden? Copyright: anatoliiSushko bigstockphoto

    Kaninchen saubermachen – Das Wichtigste in der Übersicht:

    • Wie oft muss man Kaninchen sauber machen – Käfig alle drei Tage säubern
    • praktisch ist eine Kloecke – spart ein Streu und Zeit
    • Außengehege seltener säubern
    • regelmäßig Kötel entfernen mit Toilettenschaufel
    • Kaninchen sind äußerst reinliche Tiere, die nie freiwillig auf Kot schlafen

     

    Wie oft muss man Kaninchen sauber machen?

    Mindestens ein bis zweimal die Woche ist es an der Zeit, den Käfig oder den Kaninchenstall zu reinigen. Hier macht es einen Unterschied, wo du dein Kaninchen hältst. Den Außenstall musst du weniger oft sauber machen als den Innenstall. In der Wohnung soll der Käfig alle 2-3 Tage gründlich gesäubert werden.

    Reinigung und Pflege der Kaninchen

    Ein sauberer Stall und eine artgerechte Umgebung sind eine Basis für ein langes und zufriedenes Kaninchen leben. Die Realität sieht oftmals anders aus, so Fristen viele Tiere ihr Dasein in einsamen Kinderzimmern oder Hausfluren und werden maximal einmal in der Woche sauber gemacht.

    Wer es noch nicht wusste: Das Kaninchen ist ein äußerst reinliches Tier. Der Hase bestimmt eine Ecke und legt hier seine Toilette an. Schon die kleinsten Jungtiere lernen von ihrer Mama das reinliche Verhalten.

    Freilebende Kaninchen würden sich niemals in ihren Mist oder Kot hineinlegen. Sie suchen sich einen sauberen Schlafplatz. So sollten wir durch eine regelmäßige Reinigung sicherstellen, dass diese Auswahl im Kaninchenstall und Auslauf gewährleistet ist.

    Kaninchen sauber machen: Schritt für Schritt Anleitung

    Um einen Kaninchenstall gründlich und in Ruhe reinigen zu können, solltest du die Tiere möglichst in einen anderen Käfig oder in den Auslauf setzen. Sie sollten auf keinen Fall während der Reinigung im Stall bleiben. Das würde die Tiere zu sehr stressen.

    Zunächst entfernst du sämtlichen Unrat aus dem Käfig. Am besten landet das nasses Stroh und Einstreu in einem Müllbeutel, den du danach gleich in die Mülltonne bringst.

    Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du das Ganze auf den Komposthaufen geben. Das spart Abfall. Befindet sich noch trockenes Heu, Stroh oder ein Streu im Käfig, kann es dort verbleiben. Doch besonders sensible Langohren gehen an dieses Raufutter nicht mehr ran.

    Den Boden des Käfigs würde ich am besten in die Duschwanne stellen und gründlich reinigen. So gehst du auf Nummer sicher, dass der üble Geruch nicht zurückbleibt. Danach sollte der Boden trocknen.

    Dann ist es an der Zeit, Holzstreu oder Stroh einzubringen. Besonders beliebt sind Einstreu-Pellets, die besonders ergiebig sind, wenn es um die Aufnahme von Feuchtigkeit geht. Unschlagbar günstig bleibt das Stroh, das in vielen Haushalten noch die Nummer 1 ist.

    Ich für meinen Teil rate euch, den Untergrund mit Holzstreu einzustreuen und etwas Strom draufzugeben. Diese Schichten halten am besten einen Käfig sauber.

    Danach landet das Näpfchen, das Haus, die Toilettenecke oder die Spielzeuge sowie Futter wieder im Käfig. Versuche eine identische Anordnung einzuhalten, gerade was die Toilettenecke und den Futterplatz anbelangt. Daran wird sich dein Kaninchen orientieren.

    Wie oft muss man einen Kaninchen Außenstall sauber machen:

    Wer den Vorteil genießt, seine Kaninchen im Außenstall zu halten, kann sich eine tägliche Reinigung sparen. Hier haben die Hasen einen grünen Auslauf und viel mehr Platz, um sich zu entfalten. Das bedeutet jedoch nicht, dass Unrat und Kot dort liegen bleiben. Wie wäre es zum Beispiel, mithilfe einer Schaufel für die Katzentoilette die kleinen Kötel täglich aufzusammeln? Das klappt wunderbar und erspart dir zusätzliche Arbeit.

    Ganz praktisch für den Käfig ist die Kaninchentoilette. Es handelt sich um ein Dreieck oder ein Viereck aus Plastik, das in die Ecke gestellt wird, wo sich die Kaninchen entleeren. Im Prinzip musst du nichts weiter machen, als die Kloecke entleeren und das Plastikteil herauszunehmen.

    Mein FAZIT:

    Möchten wir also die Frage beantworten, wie oft muss man Kaninchen sauber machen, spielt das Individualverhalten eine ausschlaggebende Rolle.

    Der Käfig der Hasen sollte mindestens alle drei Tage vollständig entleert und befüllt werden. So besteht nicht die Gefahr, dass euch ein unangenehmer Geruch entgegensteigt und die Kaninchen in ihrem eigenen Kot sitzen.

    ⏲ Letzte Aktualisierung am von Mario Foerster, Redaktion
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3 Bewertungen
    Loading...