´

Ziegensittich Steckbrief

Größe: 29 cm
Gewicht: 60 g
Herkunft: Neuseeland
Lat. Name: Cyanoramphus novaezelandiae
Familie: Papagei
Lebenserwartung: ca. 15 Jahre
Farbe: von Natur bis grün

 

Die lateinische Bezeichnung für den Ziegensittich ist Cyanoramphus novaezelandiae. Sie gehören zur Gattung der Laufsittiche und nutzen zur Fortbewegung besonders häufig ihre Füße. Das Verbreitungsgebiet reicht von Neukaledonien bis in die Subantarktis. Der Schwerpunkt liegt auf Neuseeland.

Wie sieht ein Ziegensittich aus?

Der kleine Vogel hat eine rote Stirnhaube und einen blaugrauen Schnabel. Ein Streifen reicht vom Ansatz des Schnabels bis hin zu den Ohren. Ein Teil der großen Flügel tragen eine blaue Farbe. Das restliche Gefieder leuchtet in einem saftigen Grün. Vergleichen wir die beiden Geschlechter, werden die Männchen etwas größer als die Weibchen. Zugleich ist die rote Stirnpartie nicht so ausgeprägt bei den weiblichen Vögeln.

Ziegensittich
Ziegensittich- kakariki – endemischer Vogel Cyanoramphus novaezelandiae

Wie bewegt sich ein Ziegensittich fort?

Charakteristisch ist sein schnelles Flugverhalten, das auf die relativ großen Flügel zurückgeht. Nach ein paar schnellen Flügelschlägen folgt eine Geleitphase. Hier lässt der Vogel seine Schwingen breit in der Luft stehen. Vor der Landung fächert er seine Flügel und nutzt dafür die Steuerfeder. Doch auch zu Fuß ist der grüne Sittich gut unterwegs und liebt es zu klettern.

In ihrer Heimat leben sie in großen oder in kleineren Gruppen in den Baumkronen, in denen man die grünen Tiere nur sehr schlecht entdeckt, da sie für ihren Lebensraum einer sehr gute Tarnfarbe haben.

Welche Ziegensitticharten gibt es?

Wir können innerhalb der Gattung unterschiedliche Unterarten unterscheiden.

Kermadec-Ziegensittich

  • Der Kermadec-Ziegensittich wird 29 cm und hat dunkelblaue Flügelfedern. Die Oberseite des Schwanzes ist Blaugrün.

Chatham-Ziegensittich

  • Der Chatham-Ziegensittich wird etwas größer und hat eine schöne smaragdgrüne Färbung am Kopf. Die Flügel tragen eine blaue Farbe.

Lord-Howe-Ziegensittich

  • Der Lord-Howe-Ziegensittich erreicht eine Größe von 32 cm und hat ein gelbliches Gefieder. Gerade die Unterseite und die Wangen sind gelb gefärbt. Sein Vorderkopf ist rot. Leider ist diese Unterart schon ausgestorben.

Buch-Empfehlung zur Art des Ziegensittich

Ziegensittiche: Artgerechte Haltung und Pflege
  • Lysann Haustein
  • Herausgeber: Books on Demand
  • Auflage Nr. 1 (21.01.2015)

Anzeige* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand, Aktualisierung 20.09.2019 / Links und Bilder Amazon-Partner. Preis kann verändert sein.  

Ziegensittich Charakter und Wesen

Nicht nur vom Aussehen, auch vom Charakter unterscheidet sich der Ziegensittich von den anderen Vogelarten. Er ist ein sehr lebhafter und agiler Zeitgenosse, der seinen Tag mit Rundflügen durch die Wohnung, Erkundungstouren auf dem Boden und Klettereien verbringt. Die bunten Flieger erweisen sich als neugierig. Sie erkunden ihre Umgebung. Ihnen bleibt nichts im Verborgenen.

Ziegensittich
Ziegensittich -Sittichbaby Cyanoramphus novaezelandiae, Copyright: Marina Jay, bigstockphoto

Haltung des Ziegensittich

Dieser kleine farbenfrohe Vogel ist weniger für die Käfighaltung geeignet. Vom Charakter her sind die Ziegensittiche lebhaft und brauchen viel Platz und Freiraum, um sich auszutoben. Auch wenn du bereits einen großen Käfig im Haus hast, solltest du deinem gefiederten Freund ausreichend Gelegenheit geben, zu fliegen. Am wohlsten fühlen sich die bunten Sittiche in großen Außenvolieren, die mindestens auf eine Länge von 2 m, eine Breite von 1 m und eine Höhe von 2 m haben. Richte für die frostige Jahreszeit einen geschützten Bereich ein.

Der Ziegensittich klettert sehr gern. Von daher solltest du ein paar Leitern, Seile und Klettermöglichkeiten im Käfig oder in der Voliere installieren. Ein wahres Paradies ist ein Vogelbaum mit diversem Kletterer-Spielzeug. Achte darauf, dass du den Käfig nicht vollständig zubaust. Es sollte noch genügend Platz für die schnellen Flugrunden bleiben. Du solltest aber die Neugierde der Tiere in die Vorbereitungen für das zuhause mit einplanen und kleine Ecken, schmale Kanäle und Ritzen schützen. Auch Stromkabel sind für die Vögel interessant und können zur Gefahr werden. Biete deinem Sittich einen anderen Anreiz als die Tapeten und die Möbel und hänge immer wieder frische Zweige in den Käfig.

Der Ziegensittich liebt Kartons und Kork. Viele Besitzer sind Stunden beschäftigt, ihren Liebling zu suchen und finden ihn dann seelenruhig in einem kleinen Karton. Am besten können sich die Vögel entfalten, wenn du die Käfigtür offenhältst. Dein Sittich entscheidet, wann es Zeit für die nächste Flugrunde ist. Von Zeit zu Zeit nehmen die kleinen Vögel ein Bad. Platziere von daher auf dem Käfigboden ein Schälchen mit Wasser und richte einen Badeplatz ein.

Soll man den Ziegensittich allein oder zu zweit halten?

Kein Ziegensittich wird glücklich, wenn du ihn alleine hält. Einige Tiere machen den Anschein, als wären sie glücklich, ihr Revier für sich zu haben. Doch auf lange Sicht brauchen Sie körperliche Nähe. Von daher empfiehlt sich der Kauf von einem Paar Ziegensittiche.

Ernährung und Fütterung des Ziegensittich

Sorge für Abwechslung im Napf. Als Hauptfutter reicht der fertige Mix Großsittichfutter aus dem Fachhandel. Darin sind Sonnenblumenkerne und verschiedene Sorten Hirse enthalten. Über die Beigabe von Gemüse und Obst gestaltet du nicht nur den Speiseplan abwechslungsreich, du versorgst deinen Vogel mit Nährstoffen und Vitaminen. Auch die rote Kolbenhirse gilt als Leckerbissen und sollte einen festen Platz im Käfig binden.

Im Frühjahr und Sommer sammelst du ein paar Zweige mit Fruchtansätzen oder reifen Früchten. Stecke diese in den Käfig und die Vögel werden schon bald ihre Freude daran haben. Aufgrund ihres flotten Stoffwechsels müssen die Tiere jede Menge Futter zu sich nehmen. Du bist also gut beraten, regelmäßig für Nachschub zu sorgen.

Die Vögel brauchen zu jedem Zeitpunkt frisches Wasser. Auch hier solltest du täglich kontrollieren und das Wasser austauschen.