Rasseportrait: Britisch Kurzhaar Katze

Die Britisch Kurzhaar ist wegen ihres starken Charakters und ihres unkomplizierten Wesens bei vielen Tierhaltern beliebt. Sie wird mit der Abkürzung BKH und British Shorthair bezeichnet.

Wir möchten Ihnen im folgenden Beitrag die Rasse der Britisch Kurzhaar eingehender vorstellen. Dabei gehen wir auf ihren Charakter, ihr Wesen und die optimale Haltung ein.

Ursprung und Entstehung der Britisch Kurzhaar

Britisch Kurzhaar
Britisch Kurzhaar Urheber: fotojagodka / 123RF

Diese Rasse kam gemeinsam mit den Römern nach Britannien und blieb auf den britischen Inseln vorerst isoliert. Mitte des 19. Jahrhunderts setzte dann eine gezielte Zucht im Hinblick auf Farbe ein. Die erste Britisch Kurzhaar wurde im Jahr 1871 im Crystal Palace ausgestellt. Erst die Weltkriege versetzten dieser Rasse eine erhebliche Reduktion.

Zuweilen setzte man nicht-registrierte Hauskatzen in der Zucht mit ein oder wählte einige Perserkatzen für gezielte Kreuzungen. Dies erbrachte schlussendlich aber keine effektive Verbesserung des Typs der Britisch Kurzhaar.

Darüber hinaus ist von Kreuzungen mit der Kartäuser Katze berichtet worden, sodass diese beiden Rassen sogar 1970 von den Zuchtverband FIFe zusammengefasst wurden. Infolgedessen bezeichnet man alle blauen BKH als Kartäuser und alle anderen Farben als Britisch Kurzhaar. Doch wer glaubt, dass diese Einteilung bis zum heutigen Tag besteht, irrt gewaltig. Es ist den Protesten der Züchter der ursprünglichen Kartäuser zu verdanken, dass diese Vereinheitlichung wieder aufgehoben wurde, obwohl sie bis zum heutigen Tage im Volksmund Fortbestand hat.

 

Die Britisch Kurzhaar ist bei allen Katzenbesitzern für ihr ruhiges und besonders unkompliziertes Wesen bekannt. Sie fällt nicht durch ausgesprochene Lebhaftigkeit auf. Das Fell ist weich, besonders dicht und fest. Dieser feste Griff und ihr weicher Pelz werden als „crisp“ bezeichnet. Das typische Charakterzeichen für ihr Fell ist die starke Unterwolle, sodass auch Kälte dieser Rasse nichts anhaben kann. Dies ist vermutlich auf die früheren Einkreuzungen und der Zuchtbestände der Perserkatzen zurückzuführen.

Ihr Körperbau ist muskulös und kraftvoll. Die Britisch Kurzhaar gilt als untersetzt und stämmig. Sie besitzt große und runde Pfoten und im Vergleich zu anderen Rassen einen relativ kurzen Schwanz. Betrachten Sie die Britisch Kurzhaar von vorn, fallen

  • ihr breiter Brustkorb auf,
  • der kräftige Kopf und
  • die breit angesetzten, äußerst kurzen Ohren.

 

Dies verleiht dieser Rasse einen äußerst niedlichen Gesichtsausdruck. Tatsächlich zieht sich die Entwicklung der Britisch Kurzhaar über zwei Jahre hin. So haben diese Katzen ihre volle Größe erst mit zwei Jahren erreicht und wiegen im ausgewachsenen Alter 7-8 kg (Kater). Eine Katze kommt schon einmal auf 4-6 kg.

 

Fellfarben und Augenfarben der BKH

Der Zuchtstandard schreibt eine charakteristische Augenfarbe der Britisch Kurzhaar in Kupfer oder Beige vor. Doch existieren zahlreiche Variationen in Richtung Silber, Blau und Grün. Ob als Point, Bicolor oder Tabby:

Für ihre exotischen Farbvariationen ist die Britisch Kurzhaar bei allen Katzenliebhabern bekannt. Insbesondere die Black Tabby BKH Katzen erfreuen sich mittlerweile einer hohen Beliebtheit, was nicht zuletzt an dem bekannten Werbeclip bzw. der Kampagne einer Katzenfutter Marke liegt.

Das Wesen und der Charakter der Britisch Kurzhaar Rassekatzen

Typisch für die Britisch Kurzhaar es ihr natürlicher Jagdtrieb, dem sie ausgiebig nachgeht. Gerade wenn Sie diese Rasse als Freigänger halten, werden die Katzen einen besonders intensiven Jagdtrieb ausbilden. Im Prinzip ist davon auszugehen, dass jede Britisch Kurzhaar die Gesellschaft anderer vorzieht und zu ihren Menschen eine äußerst intensive Bindung aufbauen kann.

Sie zieht es vor, am Fußende des Bettes zu liegen, um jeden Menschen im Blick zu behalten. Wenn sie sich einmal ungerecht behandelt und unbeachtet fühlt, ist eine Britisch Kurzhaar durchaus in der Lage, sich lauthals Gehör zu verschaffen. Die Fans dieser Rasse schätzen ihr gemütliches Wesen und den kompakten Körperbau, so genießen diese Katzen zahlreiche gemütliche Stunden auf der Couch.

Britisch Kurzhaar
Britisch Kurzhaar Kopfstudie Urheber: isselee / 123RF

Bekommen Sie einmal Besuch, wird sich Ihre Britisch Kurzhaar gerade fremden Menschen gegenüber äußerst skeptisch verhalten. Sie scheint Ihr neues Gegenüber zu kontrollieren und vorerst eine sichere Distanz zu wahren.

Doch zumeist erhält die Neugierde Überhand und sie sucht den Kontakt zu neuen Menschen. Weniger gastfreundlich ist die Britisch Kurzhaar gegenüber fremden Katzen in ihrem Revier. Hier zeigt sich das katzentypische Verhalten und äußert sich in ausdrucksstarkem Imponiergehabe. Sie hat keine Probleme, ihr Grundstück zu verteidigen.

Pflege der Britisch Kurzhaar Katzen

Im Hinblick auf die Pflege müssen Sie bei dieser Katze kaum etwas beachten. Haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Katze Auslauf zu bieten, sollten Sie keinesfalls darauf verzichten. Doch empfehlen wir Ihnen gerade an dicht befahrenen Straßen einen umzäunten und gesicherten Garten oder Laufbereich auszuwählen.

Behalten Sie im Hinblick auf die Futterrationen die Bewegung gerade bei Wohnungskatzen im Blick, andernfalls wird Ihre Britisch Kurzhaar schnell ein stattliches Bäuchlein ansetzen, das Sie nur mit sehr viel Mühe abtrainieren können. Gemütliche Katzenhalter, Katzenanfänger oder Menschen, die mit der Britisch Kurzhaar noch keine Erfahrung haben, werden bestens mit dieser einfachen und robusten Rasse zurechtkommen, deren Gesichtsausdruck kaum jemand widerstehen kann.

Britisch Kurzhaar Kitten Charakter

Wie es der Name schon sagt, liegt der Ursprung der Britisch Kurzhaar auf den britischen Inseln. Hier haben einst die Römer diese stämmige und selbstbewusste Katzenrasse mitgebracht, die über die Jahre hinweg zahlreiche Einkreuzungen, zum Beispiel mit Persern und Kartäusern, erfahren hat. Mittlerweile hat sich dieser Rasse zu einer der beliebtesten europaweit gemausert, ein Grund mehr, um eine ausführliche Charakterstudie der Britisch Kurzhaar Kitten folgen zu lassen.

 Stellt sich Nachwuchs ein?

Wird das Bäuchlein Ihrer Britisch Kurzhaar immer dicker, meldet sich in den meisten Fällen Nachwuchs an. Die neugeborenen Katzen, die auf die Welt kommen, werden als Kitten bezeichnet. Britisch Kurzhaar Kitten kommen, wie alle anderen Katzen, mit geschlossenen Augen auf die Welt. Sie öffnen die Augen erst nach 14 Tagen. Ihre Katze wird sich rührend um Ihre Kleinen kümmern, und so gar nicht begeistert sein, wenn Sie sich zu oft einmischen.

Es ist von elementarer Wichtigkeit, dass die kleinen Britisch Kurzhaar Kitten den Geruch der Mutter annehmen und nicht mit zu vielen Fremdgerüchen in Kontakt kommen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass diese kleine Katzen von ihren Müttern verstoßen werden.

Darüber hinaus setzen Sie Ihre Katze unnötig unter Druck, wenn Sie die Kleinen aus der Wurfkiste herausheben. Überdies kann es Ihnen in häufigen Fällen passieren, dass die Mutterkatze ihre Britisch Kurzhaar Kitten an einen sicheren Ort verschleppt. In dieser Zeit sollten Sie das Schlafzimmer, die Bücherschränke, das Sofa oder den Badezimmerschrank im Blick behalten und stets verschließen.

Der Charakter der Britisch Kurzhaar Kitten

Im Prinzip bilden die Britisch Kurzhaar Kitten erst mit vier Wochen einen merklichen Charakter heraus. Es ist faszinierend, zu beobachten, welche Entwicklungssprünge eine kleine Katze in den ersten Lebenswochen hinlegt. Erst öffnen sie langsam die Augen, dann starten Sie mit der ersten Orientierung in ihrer Umgebung und krabbeln unsicher durch die Wurfkiste.

Ist der Tag erst einmal gekommen, und sie verlassen zum ersten Mal die sichere Höhle, können Sie davon ausgehen, dass sich nun Tag für Tag der Charakter der Katze weiter entwickelt. Das Wesen der Britisch Kurzhaar ist äußerst charakterstark und unkompliziert. Sie werden mit der Aufzucht der Britisch Kurzhaar Kitten nur sehr wenig Probleme haben, da diese Katzen äußerst reinlich sind und selbstbestimmt wie auch mutig ihre Umgebung erkunden.

Wo Britisch Kurzhaar Kitten kaufen?

Haben Sie Ihre Britisch Kurzhaar Kitten von einem Züchter des internationalen Katzenzuchtverbands, erhalten Sie nicht nur eine Ahnenstafel, sondern einen hundertprozentigen Nachweis, dass es sich um eine reinrassige Britisch Kurzhaar handelt, die mit den typischen, charakterlichen Eigenschaften ausgestattet ist. Sie bekommen ein aufgeschlossenes, kleines Kätzchen, das offen und ohne Angst die eigene Umgebung erkundet. Sie werden bald erfahren, dass eine kleine Katze aufdringlich und ganz gelassen mit neuen Begegnungen in ihrer Unterkunft umgeht, und als junger Jäger ihr zukünftiges Revier erkundet.

Viele Britisch Kurzhaar Kitten Halter freuen sich über die äußerst verspielten Jungkatzen. Erst mit zunehmendem Alter werden Sie beobachten, dass Ihre Katze ruhiger wird. Ihr Charakter ist sanft. Die Britisch Kurzhaar ist äußerst selbstständig und selbstbewusst. Doch lässt sie ihren Menschen erkennen, dass sie sich mit ihm verbunden fühlt. Ausgiebige Schmusestunden zählen zum Pflichtprogramm für jeden Britisch Kurzhaarhalter.

Fazit

Eine zwingende Voraussetzung für die typische charakterliche Entfaltung der Britisch Kurzhaar ist eine durchdachte und liebevolle Aufzucht der Jungtiere. Ein guter Züchter hat bereits in der Prägephase in den ersten drei Monaten den Britisch Kurzhaar Kitten reichlich Anreize und neue Begegnungen verschaffen, sodass erste positive Anknüpfungspunkte gesetzt werden. Die Kitten sind im direkten Kontakt mit der Familie aufgewachsen und gehen offen und freundlich auf andere zu. Gehen Sie bei der Auswahl von Züchtern keinerlei Kompromisse ein, denn nur so können Sie auch davon ausgehen, dass eine gesunde Britisch Kurzhaar bei guter Haltung bis zu 15 Jahre alt werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen
Loading...